Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nusplingen Vom "Weißen Rössl" bis zu Balou aus "Dschungelbuch"

Von
Dirigent Franz-Xaver Dett (von links) mit dem Ehrenvorsitzenden Hans Klaibe und den geehrten Willi Decker, Walter Klaiber, Willi Dett und dem ’Vorsitzenden Manuel Schilling. Foto: Klaiber Foto: Schwarzwälder Bote

Nusplingen. Der Jahreshöhepunkt des Musikvereins Nusplingen stellt seit Jahrzehnten das Herbstkonzert am Vorabend des ersten Advents dar. So war es auch am vergangenen Samstagabend erneut ein musikalischer Hochgenuss, den die zahlreichen Besucher in der Nusplinger Halle von den Musikern um deren Dirigent Franz-Xaver Dett zu hören bekamen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manuel Schilling eröffnete die Jugendkapelle des MV Nusplingen das Abendprogramm. Mit "La Storia" von Jacob de Haan machte die Jugendkapelle den Auftakt, und mit dem Musikstück "Instant Concert", das von Harold L.Walters arrangiert wurde, wusste der Nachwuchs ebenfalls zu überzeugen. Die Nachwuchsmusiker um Dirigent Franz-Xaver Dett spielten anschließend als Zugabe das Stück "Erinnerung an Circus Renz", bei dem vor allen Dingen der Solist Tobias Kleiner am Xylofon durch eine herausragende Leistung bestach. Moderiert wurde der Vortrag der Jugendkapelle von Elena Sieber.

Das Aktivenorchester des Musikvereins Nusplingen eröffnete ihr Jahreskonzert, das unter dem Motto "Dramatik-Rhythmik… und beliebte Melodien" stand, mit der "Overture to a new Age" von Jan de Haan. Anschließend stand die Halle ganz im Zeichen von "Mantua", der Freiheit des Adlers. Dieses Stück der Oberstufe wurde von Otto M. Schwarz geschrieben und begeisterte die Zuhörer.

Hans Klaiber ist nun Ehrenvorsitzender

Mit "Kentish Dances" von Philip Sparke versetzten die Musiker die Zuhörer musikalisch auf die grüne Insel. Alle diese drei anspruchsvollen Musikstücke waren gespickt mit Soli, bei denen die Musiker des Musikvereins Nusplingen voll zu überzeugen wussten.

Noch vor der Pause ernannte der Vorsitzende Manuel Schilling seinen Vorgänger Hans Klaiber zum Ehrenvorsitzenden und überreichte ihm ein Präsent.

Nach der Pause zeigten sich die Musiker um Dirigent Franz-Xaver Dett von einer ganz anderen Seite, indem sie bekannte Melodien und Rhythmen zum Besten gaben. Die einzelnen Musikstücke wurden von Timo Schilling angesagt. Mit dem Stück "Hair" von Galt MacDermot das von Manfred Schneider arrangiert wurde, eröffneten die Musiker den zweiten Teil des Abends. Mit dem anschließenden Abba-Hit aus dem Musical "Mamma Mia!", das von Peter Kleine Schaars arrangiert wurde, verzückten Dett und sein Ensemble die Zuhörer.

Daraufhin folgte "Lord of the Dances" von Ronan Hardiman, bei dem sich die Musiker erneut von ihrer besten Seite zeigten. Beim anschließenden Musikstück "Probier’s mal mit Gemütlichkeit" aus dem Musical "Dschungelbuch" fand Moderator Schilling Parallelen zwischen dem Bär "Balou" und dem Dirigenten Franz-Xaver Dett. Mit einer Melodiefolge aus dem Singspiel "Im weißen Rössel" von Ralph Benatzky und Robert Stolz beendeten der Musikverein den offiziellen Teil des Herbstkonzertes.

Nach den Dankesworten von Manuel Schilling nutze Dirigent Franz Dett die Möglichkeit, drei verdiente Musiker in den Ruhestand zu verabschieden. Klarinettist Willi Decker hatte 60 Jahre aktiv bei den Nusplinger Musikern gespielt und war laut Dett jederzeit ein absolutes Vorbild in Sachen Zuverlässigkeit. Flügelhornspieler Walter Klaiber wurde nach 63 Jahren in die musikalische Rente entlassen. Gar unglaubliche 74 Jahre als aktiver Musiker hat Willi Dett vorzuweisen. Der jahrelang in verschiedenen Ämtern aktive Bassist wurde von seinem Sohn Franz-Xaver ebenfalls für sein Geleistetes geehrt und in den Ruhestand verabschiedet.

Als Zugabe spielten Dett und die Musiker jeweils den Lieblingsmarsch der drei Ruheständler. Mit den Märschen "Von der Tann", dem "Regimentsmarsch" sowie dem "Deutschlandermarsch" wurden der Konzertabend unter dem tosenden Applaus der Zuhörer beendet.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.