Backbone-Netz: Auftrag an RBS Wave

Nusplingen (key). Der Masterplan für ein glasfaserbasiertes Backbone-Netz im Zollernalbkreis liegt vor, und somit wird eine Ausführungs- und Genehmigungsplanung für das Backbone-Netz der Gemeinde Nusplingen nötig, das in den kommenden Jahren, gemäß dem Bauzeitenplan, der im Januar beschlossen wurde, gebaut werden soll. Er sieht vor, 2018 die Backbonetrasse von der Gemeindegrenze zu Meßstetten bis zum Lückenschluss nach Heidenstadt zu errichten. 2019 soll der Bau im Kernort bis zum PoP-Standort, einer Art Hauptverteiler, in Heidenstadt folgen – Anbindung der Kallenbergschule inklusive. 2020 geht es dann mit dem Ausbau bis zu den Gebäuden auf den Harthöfen und im Gewerbegebiet Kirchwiesen weiter.

Weil das Aufstellen der Genehmigungs- und Ausführungsplanung eine komplizierte Sache und es deshalb sinnvoll sei, mit einem einschlägig erfahrenen Ingenieurbüro zusammenzuarbeiten, wie es in der Sitzungsvorlage heißt, hat der Gemeinderat Nusplingen in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür votiert, diese Planung in die Hände der RBS Wave GmbH aus Ettlingen zu legen, die ein Angebot in Höhe von 49 292 Euro abgegeben hat.

Um unvorhergesehene Leistungen abzudecken, stellt die Gemeinde sogar 55 000 Euro bereit. Bürgermeister Jörg Alisch berichtete den Räten allerdings, dass die Firma letztlich nach tatsächlichem Aufwand abrechnen werde – es könnte also auch preisgünstiger werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: