Die Abbiegespur nach Heumaden ist derzeit teilweise gesperrt. Foto: Klormann

Alle Wege führen nach Rom, heißt es. Nur zwei führen, zumindest mit dem Auto, nach Heumaden. Und an beiden wird derzeit gearbeitet. Nicht gerade praktisch – aber alternativlos. Denn bei einer der Baustellen handelt es sich um einen Notfall.

Calw-Heumaden - Gas, das nicht zuletzt zum Heizen verwendet wird, soll – an der richtigen Stelle – brennen. Das liegt in der Natur der Sache. Dringt das Gas jedoch ungeplant aus den Leitungen, wo es das nicht soll, kann es durch diese Eigenschaft der Brennbarkeit durchaus zur Gefahr werden. Zumindest dann, wenn nicht schnell etwas unternommen wird.

Das ist auch der Grund, warum Calw seit der Nacht auf Dienstag um eine Baustelle reicher ist. Wobei, das betonte ein Mitarbeiter der Netze BW auf Anfrage unserer Redaktion, hier bislang noch keine Gefahr bestand oder aktuell besteht. Konkret geht es um die Kreuzung der B 295 mit der Heinz-Schnaufer-Straße in Heumaden, wo derzeit gearbeitet wird.

Schwierige Suche nach kaputter Stelle

Wie der Netze BW-Mitarbeiter erklärte, sei dort am Freitag bei einer der regelmäßigen Routinemessungen ein Leck in einer Gasleitung der ENCW festgestellt worden, die unter der Bundesstraße verläuft. Da Gas nicht alle Materialien durchdringen kann (und die kaputte Stelle daher nicht zwingend dort ist, wo das Gas zutage tritt), gestaltete sich die Suche nach dem genauen Ort des Lecks nicht ganz einfach. Zunächst musste in die Tiefe gegraben und dann seitlich entlang der Leitung danach gesucht werden.

Für die Arbeiten selbst wurde am Montag die Abbiegespur Richtung Heumaden, von Calw kommend, teilweise gesperrt. Läuft alles nach Plan, wird die Maßnahme im Laufe des Mittwochs abgeschlossen und die Strecke wieder freigegeben.

Weitere Einschränkungen

Für Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Einwohner von Heumaden, bedeuteten die notwendigen Arbeiten in den vergangenen Tagen indes weitere Einschränkungen. Seit Freitag und noch bis zum 25. November ist bereits die Breite Heerstraße in Heumaden zwischen der neuen Eisenbahnbrücke und der Staelinstraße voll gesperrt, weil dort Stromleitungen neu verlegt und Entwässerungsrohre erneuert werden. Die Umleitung für den Straßenverkehr erfolgt für diese Arbeiten unter anderem über die Heinz-Schnaufer-Straße.