Gefährliche Situation: Am Donnerstagabend drohte das McDonald’s-Schild auf dem Autohof in Vöhringen herunter zu kippen. Foto: Heidepriem

Die Lage ist glimpflich ausgegangen – Unvorstellbares hätte passieren können, als in der Sturmnacht das McDonald’s-Schild am Autohof zu kippen drohte. Aber warum ist es überhaupt so weit gekommen? Unsere Redaktion hat tiefer geforscht – die Ergebnisse lassen Schwerwiegendes erahnen.

Sulz-Vöhringen - Es ist Morgen auf dem Autohof in Vöhringen. Es riecht nach Benzin, Kaffee und Frittierfett. Soweit läuft alles wieder ganz normal: Autos tanken oder Fahrer legen eine Pause zur Erholung ein. Beinahe nichts mehr gibt Aufschluss darauf, welche Ausnahmesituation am Donnerstagabend am Autohof herrschte – bis auf das Netz, mit dem das McDonald’s-Schild gesichert ist. Denn: Das große McDonald’s-Schild drohte während des Sturms am Donnerstag herunterzufallen. Man mag sich kaum vorstellen, welch furchtbares Szenario sich hätte abspielen können, hätten Einsatzkräfte nicht sofort eingegriffen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen