In Bezug auf die Notarzt-Einsätze im Kreis soll es Änderungen geben. Foto: EKH-Pictures – stock.adobe.com

Das Szenario: Jemand braucht dringend medizinische Hilfe, das DRK fährt mit Blaulicht herbei. Nur ein Einsatzauto fährt in die entgegengesetzte Richtung: Denn der Notarzt muss erst zuhause abgeholt werden. Das Regierungspräsidium bestätigt jetzt, dass ein Fall aus dem Kreis Rottweil geprüft werde, bei dem ein Patient verstorben ist.

Kreis Rottweil - Die Ankunft des freiwilligen Notarztes beim Patienten habe sich durch die Fahrt zur Wohnadresse des Arztes bei Schneefall um sechs Minuten verzögert, so der Vorwurf. In wie weit hier ein Zusammenhang mit dem Tod des Patienten besteht, ist freilich noch nicht bekannt. Die vorgebrachten Informationen zu dem Fall würden derzeit geprüft, teilt das Regierungspräsidium (RP) Freiburg auf Nachfrage mit.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: