Schauspieler Daniel Kaluuya bei der Deutschlandpremiere von "Nope" in Berlin. Foto: Joerg Carstensen/dpa

Ab dieser Woche ist Daniel Kaluuya in dem Horrorfilm «Nope» in den deutschen KInos zu sehen. Darin wird ein Geschwisterpaar auf einer einsamen Ranch von Außerirdischen bedroht.

Berlin - Der britische Oscar-Preisträger Daniel Kaluuya (33, "Judas and the Black Messiah") erklärt sich das menschliche Interesse an außerirdischem Leben mit Langeweile.

"Uns stellt so schnell nichts mehr zufrieden. Wir kümmern uns kaum noch um uns, unsere Familie und Freunde, sondern fragen ständig, was es sonst noch geben könnte", sagte Kaluuya der Deutschen Presse-Agentur. Die Menschheit wolle immer mehr und mehr. "Außerdem glaube ich, dass wir eine Art Eroberungs-Gen in uns tragen."

Der Schauspieler spielt die Hauptrolle im Horror-Streifen "Nope" von US-Regisseur Jordan Peele (43, "Wir"), der am Donnerstag in den deutschen Kinos anläuft. Darin bedroht ein mysteriöses Ufo über einer Pferderanch das dort lebende Geschwister-Paar.

Kaluuya konnte wegen der Dreharbeiten nicht an der Fortsetzung des Marvel-Superheldenfilms "Black Panther" mitwirken, in dem er den Sicherheitschef W’Kabi spielte. "Ich hätte es geliebt, dabei zu sein, aber es hat nicht geklappt. Es gab einige Szenen, die einfach nicht verschoben werden konnten." Außerdem habe er bereits Reittraining für "Nope" genommen. Der Actionfilm "Black Panther: Wakanda Forever" soll im November anlaufen.