Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Seniorenfest lädt Generationen ein

Von
Der Schülerchor begeistert nicht nur die älteren Zuhörer bei der Seniorenfeier. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der Seniorenfeier im Advent wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Niedereschach. Als Stätte der Begegnung und des Miteinanders aller Generationen erwies sich das Gemeindezentrum der evangelischen Jakobusgemeinde. Die Gemeinde hatte am vergangenen Sonntagnachmittag zur jährlichen Seniorenfeier im Advent geladen.

Jung und Alt waren vertreten, denn die Bewirtung und auch das abwechslungsreiche Programm wurden zur Freude der Senioren von Mitgliedern aller Generationen übernommen und gestaltet.

Unter der Leitung von Birgit Koch-Lipp sorgten sowohl eine Blockflötengruppe als auch der Schülerchor für eine gelungene musikalische Unterhaltung. Bürgermeister Martin Ragg überzeugte als Solist auf der Trompete und auch im Duett mit Pfarrer Peter Krech am Klavier. Zudem erfreute Pfarrer Krech die Senioren mit einer nachdenklich stimmenden Geschichte.

Diese Themen waren auch Gespräch

Bürgermeister Martin Ragg brachte sich jedoch nicht nur musikalisch ein, sondern informierte die Senioren auch über einige aktuelle kommunalpolitische Themen. Das fing an mit der Bitte an die Senioren dafür zu werben, dass es zum Erhalt der sehr guten Infrastruktur in Niedereschach wichtig ist, dass die vorhandenen vielfältigen Angebote auch genutzt werden, und endete mit Informationen rund um die Sanierung und Erweiterung des Schulgebäudes in Niedereschach. Spannend und überaus informativ waren für die Senioren auch die Ausführungen Raggs zur Sozialgenossenschaft "Bürger für Bürger", dem Projekt "Spurwechsel" und dem geplanten Mehrgenerationentreff. Alles Dinge, welche die Senioren und auch das Thema "Mobilität im Alter" direkt betreffen.

Vorzüglich bewirtet wurden die Senioren von Mitgliedern des Ältestenkreises der Jakobusgemeinde und einigen Konfirmanden. Es gab nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch ein leckeres Vesper. Eine Herzenssache war es Bürgermeister Ragg, allen zu danken, die sich in irgendeiner Weise eingebracht haben, damit die Seniorenfeier erneut zu einem schönen Nachmittag wurde.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.