Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Seine Predigten werden vermisst

Von
Viele Fischbacher nutzten nach dem Gottesdienst im Pfarrhaus die Gelegenheit, sich persönlich von Pfarrer Peter Konetschny zu verabschieden. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Niedereschach-Fischbach (alb). Die Pfarrgemeinde Fischbach verabschiedete Pfarrer Peter Konetschny.

Der von Konetschny zelebrierte Gottesdienst wurde von der Kirchenband "Sempre tu" und dem Kirchenchor unter der Leitung von Dirigent Thomas Schneider umrahmt. Für die Band dankte Gerhard Feyer und für den Kirchenchor Margit Müller für die stets gute Zusammenarbeit.

Annette Flaig vom Gemeindeteam ging in ihrer Ansprache auf die Fischbach betreffenden und nicht immer einfachen Änderungen im kirchlichen Bereich während der Amtszeit von Peter Konetschny ein. Angefangen habe die Zusammenarbeit gleich mit einem großen Projekt, dem Umbau des Pfarrhauses, einer aus heutiger Sicht "sehr guten Investition".

Der nächste große Schritt für Fischbach sei die Vergrößerung der Seelsorgeeinheit gewesen. Dadurch war es auch nötig, dass in Fischbach die Wortgottesfeiern eingeführt wurden und nun schon einen festen Platz einnehmen. Für die Kommunionkinder wurden einheitliche Gewänder eingeführt. Konetschny sei das Zusammenwachsen der Seelsorgeeinheit immer sehr wichtig gewesen, ebenso die Ausbildung der Laien. Auch auf die unter Konetschny vergrößerte kirchenmusikalische Vielfalt ging Flaig ein und erwähnte "Sempre Tu", die Lobpreis Band PS 150 und die Firmband Plug'n Pray sowie den Sing- und Spielkreis.

Annette Flaig ging auf die in den Gottesdiensten eingeführte Neuerungen ein, die zum Teil nicht unumstritten waren. So werde nun auch in Fischbach die Kommunion um den Altar gefeiert. Taufen werde nun meist im sonntäglichen Gottesdienst gefeiert, damit auch alle sehen können, wer das neue Gemeindemitglied ist. "An vielem waren Sie direkt beteiligt, aber vieles hat dieses Fischbach auch selbst geschaffen." Eines werde vielen Katholiken auf jeden Fall fehlen: die erfrischenden Predigten.

Als Erinnerung überreichte sie dem Pfarrer eine Collage mit Fotos der vergangenen zwölf Jahre.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.