Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Ortsbaumeister: Hochwertige Bepflanzung

Von
Nicht um einen Schottergarten sondern um eine hochwertige Staudenbepflanzung handelt es sich laut Aussage von Ortsbaumeister Hartmut Stern bei der kürzlich von der Gemeinde auf Anregung des Naturschutzvereins vorgenommenen Neugestaltung rund um den Brunnenplatz in der Rottweiler Straße.Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Die Landesregierung will in ihrem Gesetzentwurf für mehr Artenschutz Schottergärten verbieten.

Niedereschach (alb). Deshalb fragte Ratsmitglied Manuela Fauler in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates nach, ob man diesbezüglich mit der Neugestaltung der Niedereschacher Ortsmitte rund um den Brunnenplatz in der Rottweiler Straße nicht doch zu viel Schotter verwendet habe. Ortsbaumeister Hartmut Stern antwortete in der Sitzung, dass dies nicht der Fall sei. "Der Schein ist dort anders als das Sein", so Hartmut Stern. Es handle sich um eine hochwertige Staudenbepflanzung, die das ganze Jahr über blühe und Insekten Nahrung biete. Der wie Schotter aussehende Boden sei ein hochwertiges Extrakt, so der Ortsbaumeister. "Das ist kein Schottergarten", so Stern. Manuela Fauler blieb trotzdem sehr skeptisch.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.