Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Martin Müller meistert erstes Jahr

Von
Zum Ehrenvorsitzenden der "Ohrwürmer" wird Daniel Lipp ernannt. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Niedereschach (alb). "Extreme Music by Extreme People". So sehen die Mitglieder der "Guggämusik Ohrwürmer Fischbach" ihren Verein. Bei der "coronagerecht" durchgeführten Hauptversammlung am vergangenen Freitagabend in der eigens hierfür hergerichteten Bushalle der Firma "Petrolli-Reisen", in welcher die Abstände problemlos eingehalten werden konnten, sagten zwei Sätze des seit einem Jahr in diesem Amt befindlichen Vorsitzenden Martin Müller eigentlich alles: "Ich bin stolz, einer solchen Truppe vorzustehen. Hier bist Du nicht einfach Mitglied im Verein – hier bist Du Ohrwurm".

Höhepunkt der Versammlung war zweifellos die Ernennung von Müllers Amtsvorgänger und Mitbegründer der "Ohrwürmer", Daniel Lipp, zum Ehrenvorsitzenden. Der freute sich zwar über die unerwartete Ehrung, wies aber darauf hin, dass bei den "Ohrwürmern" alle "gleich" seien. Lipp hat nur einen Wunsch: "Dass weiterhin alle zur Stange halten und dabei bleiben".

Die Versammlungsregularien waren schnell abgewickelt. Lukas Lipp rief in seinem Schriftführerbericht die zurückliegenden Aktivitäten und gelungenen Auftritte in nah und fern in Erinnerung. Kassenchefin Rebecca Rühlemann, die in Doppelfunktion nun auch die musikalische Leiterin der munteren Truppe übernommen hat, konnte einen soliden Kassenstand und ein Plus im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 vermelden. Da in diesem Jahr 2020 jedoch das weithin bekannte Fischbacher 17-¾-Stunden- Mofarennen aufgrund der Pandemie abgesagt wurde, macht sie sich Sorgen um die Finanzlage des Vereins, da die Einnahmen aus dem Mofarennen maßgeblich zur Finanzierung des Vereins beitragen.

Es sind vor allem die Kosten für die Busfahrten zu den Auftrittsorten, welche die Vereinskasse belasten, obwohl die Firma Petrolli gegenüber den "Ohrwürmern" sehr großzügig sei, wie Rühlemann betonte.

Die Prüfer, Michael Briechle und Maria Lipp, bescheinigten der Kassenchefin eine vorbildliche und einwandfreie Kassenführung.

Rundherum zufrieden mit seinem ersten Amtsjahr als Vorsitzender zeigte sich Martin Müller. Er dankte vor allem einigen Großspendern und wies darauf hin, dass bei den "Ohrwürmern" immer neue Gesichter willkommen sind. Wegen der aktuell vorherrschenden Unsicherheit fiel sein Ausblick auf die kommende "Guggä-Musik-Saison" während der Fastnacht wenig konkret aus.

Zufrieden zeigte sich die musikalische Leiterin, Rebecca Rühlemann, die mit ihren "Ohrwürmern" im Oktober wieder in den Probebetrieb einsteigen will. Riesigen Beifall gab es für den Notenschreiber der Truppe, Ronny Lauer.

Auf Antrag von Ortsvorsteher Peter Engesser erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandsteams. Engesser hob besonders den Zusammenhalt der "Ohrwürmer" gerade in der schwierigen Corona-Zeit hervor. Er leitete auch die Wahlen, bei denen Kassenchefin Rebecca Rühlemann und die stellvertretende Vorsitzende, Katrin Schwager, in ihren Ämtern bestätigt wurden. Neu in das Vorstandsteam gewählt wurde Maximilian Winterhalder aus Obereschach, der im neu geschaffenen Amt als Beisitzer künftig das Team unterstützen soll.

Die Zunftmeister Dennis Ulmschneider (Schabenhausen) und Christoph Droxner (Fischbach) dankten den "Ohrwümern" für ihre zurückliegenden Auftritte und überreichten als Dank ein Geldkuvert.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.