Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Gäste gehen auf eine närrische Rundreise

Von
Der Schlapphuttälerball hatte viele Tanzeinlagen auf dem Programm. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert Bantle

Mit närrischem Programm erfreuten die Fischbacher Schlapphuttäler und Teufenmaale am Sonntagabend beim traditionellen Schlapphuttälerball die Besucher in der gefüllten Bodenackerhalle.

Niedereschach-Fischbach. Die drei Stewardessen Vanessa und Regina Müller sowie Daniela Stern nahmen als Ansagerinnen die Gäste mit auf eine närrische Rundreise. Begrüßt wurde die Narrenschar, darunter auch Bürgermeister Martin Ragg, Ortsvorsteher Peter Engesser und einige Abordnungen befreundeter Zünfte, von Fischbachs Zunftmeister Christoph Droxner.

Schon vor Beginn des Programms herrschte beste Stimmung dank der "Gayser-Musikanten" aus Obereschach mit flotter Narrenmusik. Gleich zu Beginn des Programms zeigte sich beim Gardetanz, dass die Narrenzunft Fischbach beim Tanznachwuchs bestens aufgestellt ist. Über die Bühne wirbelten dabei Lea Ettwein, Teresa Stern, Alisa Lindinger, Sarah Schlenker, Tabea Brugger, Fabienne Cerman, Vanessa Schwarzwälder, Joy Roth, Tabea Kaltenbach, Emily Huth, Jenny Neizert, Laura Brugger, Chiara Marx, Marlene Brugger, Larissa Markus, Sophia Hezel und Lea Münzer. Wie bei allen nachfolgenden Tanznummern wurden lautstark Zugaben gefordert und gewährt.

Über die Entstehungsgeschichte der Narrenfigur des Fischbacher Teufenmaale informierten Herbert Martini, Winfried und Kai Seemann sowie Elfriede Fleig. Die Teufenmaale sind seit 20 Jahren, anfangs kritisch beäugt, der Narrenzunft Fischbach angegliedert. Zunftmeister Christoph Droxner ehrte die Narren, die vor 20 Jahren die Figur des Teufenmaale kreiert haben.

Die Darbietung der Niedereschacher Tanzfrauen Heidi Neizert, Birgit Huber, Petra Jerger, Maribell Stange, Nicole Heinzelmann, Andrea Rist, Christine Vosseler und Veronika Ettwein kam ebenfalls gut an. Einstudiert wurde dieser Tanz von Regina Rist.

Deftig ging es beim Sketch "Im Altersheim" zu. Mit dabei waren Katharina Stern, Thomas Petrolli, Andy Ettwein, Winfried Seemann sowie Renate und Winfried Kammerer.

Über riesigen Beifall freuen konnte sich auch die kleine Garde mit Max Droxner, Nik Roth, Emely Huth, Tabea Kaltenbach, Joy Roth, Vanessa Schwarzwälder, Fabienne Cerman, Sarah Schlenker, Tabea Brugger, Lea Ettwein, Teresa Stern und Alisa Lindinger. Einstudiert wurde dieser Tanz von Ingrid Zahel und Alexandra und Chiara Marx.

Bei gleich zwei Sketchen ging es in wechselnden Besetzungen mit Lehrerin Margit Müller, Gisela und Marcus Fischer, Andy Ettwein, Christian Albert, Andrea Hellmich sowie Oliver Eilers ebenso humorig zu wie auf dem traditionellen "Rentnerbänkle". Hierbei wurden dieses Jahr von Christoph Droxner und Alexander Stern Anekdote aus dem örtlichen Geschehen auf das närrische Korn genommen. Der Tanz der großen Garde mit Jenny und Timo Neizert, Laura und Marlene Brugger, Chiara Marx, Kira Szarmach und Lukas Zahel war ein weiterer Programmpunkt.

Bei einer von Thomas Petrolli, Jasmin Albert, Isabell Hartl und Patricia Boner initiierten "Feinabstimmung" einer Musikbox fanden sich Ortsvorsteher Peter Engesser, Michael Stern und Tanja Bayer auf der Bühne ein und mussten Musiktitel erkennen.

Für den krönenden Abschluss eines gelungenen Programms sorgte das Elferratsballett mit Andy Ettwein, Daniela Stern, Winfried Seemann, Christian Albert, Marcus Fischer, Thomas Petrolli, Mike Meister und Patricia Boner.

Für den guten Ton und die Technik waren Mike Meister und Tobias Schulz zuständig; Kai Seemann war der Chef am Bühnenvorhang. Nach dem Finale nahmen die Guggenmusiker der Fischbacher Ohrwürmer den Saal in Beschlag. Im Anschluss unterhielt DJ James Rist bis in die frühen Morgenstunden.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading