Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach Fünf neue Helfer sind ausgebildet

Von
Unser Bild entstand nach der Feierstunde vor dem Büro der Sozialgenossenschaft und zeigt (von links) Beater Fetzer, Rosa Folnegovic, Ursula und Klaus Nerlinger sowie Joachim Bucher. Nicht auf dem Bild zu sehen ist Denise Bekesi, die den Kurs ebenfalls erfolgreich absolviert hat. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Wegen der Corona-Pandemie unterbrochen, ging nun der zweite Lehrgang der Sozialgenossenschaft "Bürger für Bürger" für engagierte Mitglieder der Genossenschaft zu Ende.

Niedereschach/Dauchingen/Mönchweiler. Teilnehmer waren Menschen, die sich im Dienst am Nächsten im Bereich Nachbarschaftshilfe einbringen wollen. Diese Ausbildung erleichtert nicht nur den Dienst am Nächsten, sondern ist auch Voraussetzung dafür, dass die Krankenkassen in den Fällen, in denen bereits ein Pflegegrad vorhanden ist, bis zu 125 Euro im Monat übernehmen. Die Abrechnung erfolgt auf Niedereschach bezogen über die Sozialgenossenschaft "Bürger für Bürger".

Durch die Kooperation mit anderen – im Bereich der Nachbarschaftshilfe tätigen Einrichtungen aus Dauchingen und Mönchweiler – war es möglich, die für den Kurs notwendige Teilnehmerzahl zusammen zu bekommen. Vier Teilnehmer kamen aus Niedereschach, sieben aus Mönchweiler und drei aus Dauchingen. Gestartet wurde der Kurs bereits am 5. März, doch schon nach dem zweiten Unterrichtsabend musste er wegen der Corona Pandemie unterbrochen werden. Weiter ging es dann erst ab dem 17. September.

Die Federführung für diesen sehr erfolgreichen Kurs lag in den Händen von Beate Fetzer. Die Vorstandsmitglieder Joachim Bucher, Monika Weißer und Beate Fetzer überreichten nun in den Büroräumen der Genossenschaft den Teilnehmern des zweiten Ausbildungskurses die Bescheinigungen. Beate Fetzer ging bei der kleinen Feierstunde noch einmal auf den umfangreichen Lernstoff ein, den es intensiv zu beackern galt. Sie war voll des Lobes über die Mitarbeit und das Engagement der Kursteilnehmer. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs gehörte mit zum umfangreichen Ausbildungsplan.

Die Kursteilnehmer betonten, dass sie im Rahmen der breit gefächerten Ausbildung auch für sich persönlich vieles lernen konnten.

Die Sozialgenossenschaft versteht sich als Plattform für die Bürgerselbsthilfe. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Helfern. Außerdem berät die Genossenschaft Betroffene und bietet Unterstützung bei der Suche nach den für sie passenden sozialen Angeboten. Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe erledigt man kleinere Hausmeistertätigkeiten, Reparaturen oder Gartenarbeiten und bietet Unterstützung im Umgang mit technischen Geräten. Hilfe gibt es auch, wenn es um Betreuung und Begleitung geht, beispielsweise wenn ein Arztbesuch ansteht oder ein Gang zu einer Behörde notwendig wird.

Die Helfer betreuen jedoch auch bei weiteren ganz alltäglichen Dingen, wie bei erholsamen Spaziergängen, helfen beim Einkaufen und begleiten zum Theater- oder Konzertbesuch. Auch Besorgungen und Botengänge werden erledigt. Info Die Genossenschaft hat ihr Büro in der Rottweiler Straße 10 in Niedereschach. Die Telefonnummer lautet 07728/6 45 99 07.

Artikel bewerten
6
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.