Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach BEN zieht Bilanz

Von
Das Nahwärmenetz in Niedereschach wird ausgebaut. Hierfür waren bereits etliche Tiefbauarbeiten notwendig. Weitere beginnen im Januar. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Niedereschach (alb). Für die Macher der Bürgerenergie Niedereschach (BEN) geht ein arbeits- und ereignisreiches Jahr zu Ende. Die Umsetzung und das Gelingen des Ganzen sei nur dem Vertrauen vieler Bürger zu verdanken, so der Vorsitzende Alwin Rist. "Ohne Ihren Mut und Ihre Bereitschaft, sich in ein für viele völlig neues Gebiet zu wagen, wäre dies alles nicht möglich", so Rist. Die Baumaßnahme sei, was die Trassenlänge anbelange, zu 60 Prozent abgeschlossen. 90 Anschlussnehmer würden mittlerweile über das Nahwärmenetz versorgt. Mit der beauftragten Firma hat die BEN den Bauzeitenplan für 2015 in den vergangenen Tagen durchgesprochen. Nach derzeitigem Stand, sollen die Arbeiten bis November 2015 dann komplett zum Abschluss gebracht sein.

Es werden dann rund 250 Gebäude mit Nahwärme versorgt. Dies entspricht umgerechnet rund 800 Haushalten oder rund 1600 bis 1800 Einwohnern. "Für uns alle ist es ein enormer Kraftakt, den es zu bewältigen gilt. Nicht immer lässt es sich dabei vermeiden, Störungen und Behinderungen in den einzelnen Straßen zu verursachen. Hier bedarf es sicherlich viel Verständnis", erklärt Rist. Wenn es die Witterung zulasse, würden die Tiefbauarbeiten ab Januar in mehreren Straßen gleichzeitig wieder aufgenommen. Seitens der BEN freue man sich über die vielen Niedereschacher, welche sich dafür entschieden hätten, die Energieversorgung in die eigenen Hände zu nehmen, um somit eine zukunftsträchtige Pionierarbeit zu verwirklichen.

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.