Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Niedereschach 16 Aufgaben in Theorie und Praxis

Von
Idgie Fisher erreichte in Berlin bei Bundesentscheid im Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner mit ihrem Team trotz starker Mitbewerber den zweiten Platz. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder-Bote

Idgie Fisher, die im Floraparadies Weißer in Schabenhausen eine Ausbildung zur Gärtnerin, Fachrichtung Blumen und Zimmerpflanzen absolviert, hat in Berlin einen Preis gewonnen.

Niedereschach–Schabenhausen/Schramberg. Idgie Fisher aus Schramberg hat beim in Berlin stattfindenden Bundesentscheid im Rahmen eines Berufswettbewerbes für junge Gärtner im Team zusammen mit Yannic Boos (Insel Mainau) und Maria Kehrer (Offenburg) einen zweiten Platz errungen.

Mit einem Sieg beim Landeswettbewerb, der während der Landesgartenschau in Bad Herrenalb stattfand, hatte sich das Dreierteam für den vom Zentralverband Gartenbau und der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner ausgeschriebenen Bundesentscheid auf dem Gelände der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin qualifiziert.

Elf Landessiegerteams waren am Start des Wettbewerbs, der unter der Schirmherrschaft von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft stand. Er nahm die Siegerehrung vor.

Für Idgie Fisher war der ganze Wettbewerb ein unvergesslich schönes Erlebnis. 16 Aufgaben hatten die Dreierteams in Theorie und Praxis zu meistern. Da fing bei der Saatgut- und Schnittblumenerkennung an und reichte hin bis zum Binden eines Straußes aus Gemüse, dem Verlegen von Platten und Mauern oder einer Unterweisung in Sachen Arbeitssicherheit. Hinter einem Team aus Bayern am Ende den zweiten Platz zu erreichen, zeugt auch von einer guten Ausbildung im Betrieb Gärtnerei Weißers Floraparadies, in dem das ganze Gärtnereiteam rund um Firmenchef und Ausbilder Uli Weißer mächtig stolz auf Idgie Fisher sind. Die erfolgreiche Junggärtnerin befindet sich dritten Lehrjahr und ist voll des Lobes über ihren Ausbildungsbetrieb, in dem ihr die vielfältige gärtnerische Arbeit viel Spaß und Freude macht.

"Mit einfachen Mitteln das Leben etwas schöner zu machen, ist nicht besonders schwierig und sorgt immer für viel Freude", so Fisher die sich darüber freut, wie Pflanzen saisonal ihre volle Pracht entfalten können und was dekorativ in Haus und Garten alles möglich ist.

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading