Was tun bei Infektionen? Eine Heilpraktikerin gibt Haushaltstipps – und betont: Bei Corona oder Grippe immer erst den Arzt fragen. Foto: © Photo5G – stock.adobe.com

Die Rückkehr der Testzentren, Impfpflicht, Coronaleugner, Intensivbetten, Novak Djokovic – bei der Berichterstattung rund um Corona vermisst die Schramberger Heilpraktikerin Claudia Ginter die Antwort auf die Frage: "Was kann ich für mich tun, wenn...?"

Schramberg - Sie habe das Gefühl, dass viele Leute vor dem Hintergrund von stets thematisierten Aspekten wie der hohen Intensivbettenbelegung große Angst vor einer Corona-Erkrankung haben, sagt Claudia Ginter. Dieses Virus "darf man keinesfalls unterschätzen", betont sie. "Ich glaube, dass viele sich wohler fühlen würden, wenn sie wüssten, wie sie bei einer viralen oder bakteriellen Infektion – also nicht nur Corona – ergänzend zur klassischen schulmedizinischen Behandlung ihren Körper und ihr Immunsystem unterstützen können", erklärt Ginter, weshalb sie sich an unsere Redaktion gewandt hat.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€