Geburtstagskerzen? Marco Goecke lässt in seinem neuen Ballett „Nachtmerrie“ Mackenzie Brown und Henrik Erikson über sich hinauswachsen – und vor Leidenschaft brennen. Foto: Stuttgarter Ballett/SB

Das Stuttgarter Balletts ist nach fast acht Monaten Corona-Zwangspause neu gestartet mit der Premiere von „New/Works“. Das Publikum hat die Bühnenakteure und Choreografen bejubelt wie Popstars.

Stuttgart - Innovation als Tradition – so könnte man die Geschichte des Stuttgarter Balletts griffig auf einen Nenner bringen. Sein Gründer John Cranko machte den Anfang; seither gehören Risikobereitschaft und Lust auf Neues zur DNA der Kompanie, rund 400 Positionen umfasst ihre Liste an Uraufführungen bis heute.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€