Mathias Heiligenstein passt sehr gut ins Scouting-Raster. Foto: FC 08 Villingen

Oberligist FC 08 Villingen verstärkt weiter seinen Oberligakader und holt mit Mathias Heiligenstein einen 21-jährigen, talentierten französischen Abwehrspieler.

„Wir wollten auf der linken Verteidigerposition unbedingt einen weiteren Linksfuß. Mit Mathias haben wir einen jungen und ehrgeizigen Spieler verpflichten können. Seine Spielweise ist sehr aggressiv, er ist technisch versiert und dazu lauf- und zweikampfstark“, lobt FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan den Neuzugang.

Mathias Heiligenstein absolvierte seine fußballerische Ausbildung beim französischen Erstligisten Racing Straßburg, für den er von der U13 bis zur einschließlich U19 gespielt hat. Danach wechselte der 1,80 Meter große Elsässer in die französische Regionalliga zum ASPV Pierrots Vauban Straßburg. Kurz vor der CoronaPandemie, Anfang Januar 2020, zog es Mathias Heiligenstein dann zum Oberliga-Konkurrenten SV Oberachern, von dem aus er nun zu den Nullachtern wechseln wird.

„Wir haben Corona-bedingt intensive Videoanalyse betrieben. Dabei hat uns Mathias vollauf überzeugt. In den Gesprächen war Mathias auch schnell von unserem Projekt in Villingen überzeugt. Er spricht auch gutes verständliches Deutsch, sodass es keine Probleme in der Kommunikation geben wird“, sagt Marcel Yahyaijan. Und Sportvorstand Arash Yahyaijan ergänzt: „Wir haben noch einen Linksverteidiger gesucht und hatten noch mehrere interessante Kandidaten auf dem Zettel. Bei Mathias hat das Gesamtpaket am besten gepasst.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: