Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neuweiler Oktoberfest im Wildgehege ein voller Erfolg

Von
Beim Oktoberfest wurde auch der Spielplatz im Gaugenwalder Wildgehege reichlich genutzt. Foto: Elsäßer Foto: Schwarzwälder Bote

Neuweiler-Gaugenwald. Bei sonnig-warmem Wetter fand am Wildgehege in Gaugenwald ein weiß-blaues Oktoberfest statt. Die Betreiber veranstalteten dieses Event mit Erfolg im fünften Jahr. Viele Familien nutzten die Gelegenheit für einen Besuch im dekorierten Biergarten.

In den Gehegen gibt es mehr als 20 Tierarten zu bestaunen. Darunter Pferde und Ponys, Damwild, seltene Vogel- und Hühnerarten, Mini-Hausschweine, Ziegen und Schafe. Das Ziegengehege darf normalerweise betreten werden – aber zurzeit braucht der Ziegenbock seine Ruhe für die Paarung mit den Ziegen. Nach insgesamt vier Wochen ist das Betreten aber wieder möglich.

Viele besondere Vogelarten zu sehen

Unter vielen besonderen Vogelarten sind Silberhühner, Mandarinenten und Laufenten. "Die Laufenten und die Krakauer Tauben habe ich, weil sie so lustig aussehen", sagt Bernd Riegger. Er fühlt sich auch dem sozialen Gedanken verpflichtet. Sein Wildgehege ist für Besucher kostenlos zugänglich, finanziert sich über den Verkauf von Futter, das Besucher an die Tiere verfüttern können.

An diesem Tag läuft das Oktoberfest und somit auch der Futterautomat. Weiter gehts im Veranstaltungskalender des Wildgeheges schon am vierten Advent. Dann nämlich findet ein Weihnachtsmarkt statt. Interessierte Aussteller können sich mit Riegger in Verbindung setzen.

Die Familie hat zudem vor Kurzem ein weiteres großes Pferd angeschafft, das den bisherigen Bestand ergänzt. Es ist drei Jahre alt und braucht noch Zeit, bis es eingeritten ist.

Riegger führt den Betrieb inzwischen schon seit sechs Jahren: "Es war mehr ein Zufall, ich habe in der Zeitung von der Verpachtung gelesen, und gedacht, es könnte ein Kunde sein. Dann sind wir hingefahren und haben uns das angeschaut." Zuerst gepachtet, hatte er das Wildgehege nach zwei Jahren dann gekauft.

Mini-Hausschweine sind echtes Erlebnis

Alleine die Mini-Hausschweine sind während des Oktoberfests ein echtes Erlebnis.

"Am Wildgehege in der Sonne relaxen und die Kinder auf dem Spielplatz toben lassen. Da bleiben für Eltern keine Wünsche offen", schwärmt ein Besucher.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.