Der frühere Scheufelen-Manager Stefan Radlmayr will mit seiner Firma Silphie Paper auf Touren kommen und hat eine Voith-Maschine von 1904 wieder in Betrieb genommen. Foto: Horst Rudel

In Lenningen wird Papier für Verpackungen hergestellt. Eine Pflanze aus Oberschwaben soll Holz ersetzen. Kunde ist die Schwarzgruppe.

Stuttgart - Auf dem Weg in die Zukunft soll eine Anlage aus der Vergangenheit helfen – eine alte Papiermaschine aus dem Jahr 1904. Damals hatte die Papierfabrik Scheufelen in Lenningen diese bei Voith in Heidenheim gekauft. Für den 1855 gegründeten Papierproduzenten – in seinen Glanzzeiten beschäftigte er 2000 Mitarbeiter – kam im Februar 2019 nach mehreren Insolvenzen das endgültige Aus. Die alte Maschine aber läuft wieder.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: