Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neuhausen ob Eck Southside Festival: Polizei lobt "friedliche Stimmung"

Von
Bei schönstem Wetter wurde auf dem Southside Festival drei Tage lang überwiegend friedlich gefeiert. Foto: Lea Töws

Neuhausen ob Eck - Mit dem bisherigen Verlauf des Southside Festivals im "take off"-Gewerbepark in Neuhausen ob Eck haben sich am Sonntag mehr als 60.000 Festivalbesucher und 7000 Helfer rundum zufrieden gezeigt.

"Die Erfahrungen von 15 Jahren Southside im Landkreis Tuttlingen, die andauernde stabile Wetterlage und das disziplinierte Verhalten der Besucher sind für mich bislang die Erfolgsfaktoren des diesjährigen Southside Festivals in Neuhausen ob Eck", sagt Markus Walter, Polizeiführer des Polizeipräsidiums Tuttlingen.

Die Bundespolizei zählte in diesem Jahr etwa 13.400 Festivalbesucher, die mit der Bahn anreisten. Auffallend war, dass die Musikfans dieses Jahr insgesamt früher anreisten und dies führte teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen rund um das Festivalgelände. Vereinzelt ergaben sich Wartezeiten von über einer Stunde, was die Besucher jedoch gelassen hinnahmen.

Jugendliche stehlen Smartphones aus Fahrzeugen

Auf dem Festivalgelände nahmen die Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Tuttlingen eine sehr friedliche Stimmung wahr und bilanzierten nur wenige Körperverletzungsdelikte, die sich alle in der Nacht zum Sonntag ereigneten. Insgesamt verzeichneten die auf dem Gelände des Gewerbeparks eingerichtete Polizeiwache und die am Bahnhof eingesetzte Bundespolizei bislang deutlich weniger Straftaten als im Vorjahr. Überwiegend handelte es sich um Diebstahlsdelikte und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Gleich zu Beginn des Festivals wurden im Bereich des Campingplatzes eine Frau, die einen Rucksack aus einem Zelt und in der Nacht auf Sonntag zwei Jugendliche festgenommen, die mehrere Smartphones und MP3-Player aus Fahrzeugen stahlen.

Aber nicht nur die Verantwortlichen des Southside Festivals, der Rettungs- und Hilfsdienste, der beteiligten Behörden und der Bundespolizei greifen auf einen großen Erfahrungsschatz zurück, sondern auch die Besucher. Die bereits seit Beginn der Southside-Veranstaltungen konsequent durchgeführten Verkehrskontrollen führten zu einem sehr verantwortungsbewussten Verhalten der Autofahrer. Während des Anreiseverkehrs wurden nur wenige Ermittlungsverfahren wegen Drogen oder Alkohol am Steuer eingeleitet werden.

Mit Einsetzen des Rückreiseverkehrs finden wieder rund um das Festivalgelände und in den Bereichen der angrenzenden Polizeipräsidien verstärkt Verkehrskontrollen statt.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.