08-Sportvorstand Arasch Yahyaijan würde nur die Vorrunde ausspielen. Foto: Marc Eich

Oberliga Baden-Württemberg: Vereine haben Post bekommen. Ein erstes konkretes Angebot.. 

Die 21 Oberliga-Vereine haben Post von der Spielkommission bekommen. Der Inhalt der Zeilen: ein erster konkreter Modus-Vorschlag.

Die Spielkommission der Oberliga geht davon aus, dass aufgrund der immer noch hohen Corona-Fallzahlen ein normaler Trainingsbetrieb für die Oberligisten im Januar noch nicht möglich sei. Deshalb soll ab Mitte Februar – mit einer knappen Vorbereitungszeit von wohl zwei Wochen – dann die Vorrunde zu Ende gespielt werden. Anschließend soll es eine Einfach-Runde (10/11 Mannschaften) für den Kampf um die Meisterschaft und andererseits um den Klassenerhalt geben.

Am Montagabend wollen die Oberligisten in einer Videokonferenz den nun konkreten Vorschlag erörtern. Die Verantwortlichen des FC 08 Villingen stehen mit ihrer Skepsis zu dem Vorschlag nicht alleine in der Liga da. "Wir wären dafür, dass ab März die Vorrunde zu Ende gespielt und die Saison danach gewertet wird", erklärt Sportvorstand Arasch Yahyaijan. "Alle andere Modelle wären terminlich in einem Frühjahr, in dem uns Corona weiter begleiten wird, viel zu eng gestrickt. Der Pokalwettbewerb kommt ja auch noch hinzu. Ich gehe aber fest davon aus, dass wir dann ab dem Sommer wieder eine normale Saison 2021/22 erleben werden", so Arasch Yahyaijan. Er ist gespannt, wie die Videokonferenz der Oberligisten am Montag verläuft. Auf jeden Fall denken einige andere Klub-Verantwortliche ähnlich wie der FC 08.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: