Frank Schuhmacher (Zweiter von links) trainiert zusammen mit Boris Wolny (fehlt auf dem Foto) ab sofort die Kicker des SV Herrenzimmern. Zum Trainerteam gehören Claus Maier (Dritter von links) sowie Holger Linsenmann (Zweiter von rechts). Neuer Spielleiter des SVH ist Mathias Stern (Dritter von rechts). Mit auf dem Foto die Vorsitzenden Thomas Hoppe (rechts) und Michael Haak (links). Foto: Weisser

Der Sportverein Herrenzimmern startet mit einem neuen Trainerteam in die kommende Saison der Kreisliga A. Alle Personen stammen aus den eigenen Reihen. Frank Schuhmacher, ein echtes SVH-Urgestein, ist der neue Coach.

Er übernimmt diese Aufgabe zusammen mit Boris Wolny. Letzterer wird vorrangig für die zweite Mannschaft zuständig sein. Im Sinne der Durchlässigkeit zwischen den Mannschaften trainieren beide Teams zukünftig zusammen. So könne er sich vom Leistungsstand der Kicker der Zweiten ein besseres Bild machen, erklärt Schuhmacher. Zum Trainerstab gehören weiterhin Claus Maier (Torwarttrainer) sowie Holger Linsenmann, der speziell für die körperliche Fitness der Spieler zuständig ist. Weitere personelle Neuerung: Mathias Stern fungiert als Spielleiter.

Schuhmacher stand bei seinem Heimatverein bereits vor 18 Jahren schon an der Außenlinie. Der frühere SVH-Kicker coachte fünf Jahre lang den SV Herrenzimmern, bevor er dann zum SV Harthausen wechselte. Mehrere Jahre hatte Schuhmacher zuvor verschiedene SVH-Jugendmannschaften trainiert. "Wir haben fast alle schon unter Frank trainiert und kennen seine Fähigkeiten", sagt Vorsitzender des SV Herrenzimmern, Thomas Hoppe.

Er dankt zugleich dem Interimstrainer Frank Maier, der die erste Mannschaft in den letzten Monaten betreut und unter Corona-Bedingungen das Fitnesstraining für die Kicker koordiniert hat. "Ich übernehme eine fitte Mannschaft", lobt der neue Coach die Arbeit seines Vorgängers. Schuhmacher ("Fußball ist mein großes Hobby.") freut sich auf die Rückkehr ins Trainergeschäft.

Das Ziel für die neue Runde sei klar: Die "Erste" solle nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ein gesicherter Mittelfeldplatz wird angestrebt. "Wir wollen nicht fantasieren", betont der neue Trainer. Beim Abbruch der Saison 20/21 sei man Zweitletzter gewesen, ruft er ins Gedächtnis zurück.

Auf Teambuilding werde Schuhmacher großen Wert legen und das werde ihm gelingen, ist sich Hoppe sicher. "Alle brennen auf den Start", so der Coach. Personell ändert sich in der Mannschaft nicht allzu viel. Belmin Malovcic verlässt den Verein. Dafür kämen aber vier Jugendspieler neu hinzu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: