Lieferantenvertreter Rainer Utz, Ladenbetreiber Christian Maresch, Bürgermeister Davide Licht und Ortsvorsteherin Silvia Entreß freuen sich über ihr gelungenes Laden-Konzept in Gauselfingen. Foto: Bender

Infrastruktur: Beteiligte sind sich einig: "Das Konzept stimmt"

Burladingen-Gauselfingen. Großer Andrang hat bei der Eröffnung von "Tante M" in Gauselfingen am Freitagnachmittag geherrscht. "Viele Jahre hatten wir keinen Laden mehr. Jetzt ist er da", freute sich Ortsvorsteherin Silvia Entreß.

Von allen Seiten waren die Gauselfinger zur ehemaligen Bäckerei Kanz geströmt, um bei diesem besonderen Event mit dabei zu sein. "Es war eine der größten Aktionen vor meinem Amtsantritt", blickte Bürgermeister Davide Licht zurück und überbrachte seine Glückwünsche. Denn auch er ist überzeugt, dass die Ortsmitte durch die Nahversorgung und einen neuen Treffpunkt gestärkt werde. "Ich bin stolz auf den Zusammenhalt in Gauselfingen", so der Schultes. Doch er mahnte auch gleich, dass es an "uns allen" liege, dass das Projekt gelinge. Denn nun müsse man eben auch bei "Tante M" seinen Einkauf erledigen.

Am Anfang sei die Nachfrage erfahrungsgemäß sehr groß, klärte Betreiber Christian Maresch auf. Denn die Neugier treibe die Kunden an. Er machte den vielen Anwesenden gleich ein Angebot. Man dürfe über die im Kassenbereich ausliegenden Produktwunschlisten anmelden, was man im Geschäft vermisse. In den ersten Wochen werde dann das Warenangebot entsprechend verändert. Produkte, die nicht laufen, würden wieder aus dem Sortiment genommen und durch solche ersetzt, die von den Kunden vermisst werden. "Uns ist es ganz wichtig, Sie mit ins Boot zu holen", versicherte Maresch, "wir wollen anbieten, was vor Ort gebraucht wird."

Mit den regionalen Lieferanten, der Bäckerei Sauter und der Metzgerei Steinhart, habe man zudem frische Ware im Programm. Und die Bistro-Ecke mit Kaffee-Automat sei ein Pilotprojekt in Gauselfingen. Auch Rainer Utz, Geschäftsführer des Lebensmittel-Großhandels Utz, ist überzeugt, dass das Konzept "stimmig ist". Mit geringem Personalaufwand könne man dank einfacher technischer Mittel ausgedehnte Öffnungszeiten gewährleisten: an sieben Tagen in der Woche von 5 bis 23 Uhr.

In Gauselfingen hat der zwölfte "Tante M"-Laden eröffnet, während sich im ganzen Ländle und darüber hinaus etliche Kommunen darum bemühen, dieses überzeugende Konzept auch in ihren Ort holen zu können.

Einen ganz besonderen Dank richtete Bürgermeister Licht an Martha Kanz, der die Immobilie gehört. Ortsvorsteherin Entress erweiterte das Dankeschön und nannte diejenigen, die sich stark beim Umbau engagiert haben: die Feuerwehr, der Ortschaftsrat, der Jugendclub, Bernd Kappel und viele andere Bürger sowie die Firmen Genkinger, Schreiber und Späth.

Schließlich spielte der Musikverein Gauselfingen zur Unterhaltung auf, und die potenziellen Kunden konnten sich bei Speis und Trank niederlassen und das Ladengeschäft in Augenschein nehmen.