Der neue Ausbildungsjahrgang am Landgericht Hechingen: Jasmin Habelt (hintere Reihe von links), Ella Siegmund, Ömer Degirmenci, Lara Schmidt, Leorena Palushiund Lukas Grohall (vordere Reihe von links), Aminata Barrie, Eveline Meser, Ronja Göggel, Maja Gehricke, Joelle Hayek Foto: Landgericht

Nach dem Premierenjahrgang hat das Onboarding für die neuen Azubis am Landgericht Hechingen nun begonnen. Der Einführungslehrgang findet unter anderem in den ehemaligen Räumlichkeiten der Staatsanwaltschaft Hechingen statt.

Es ist nicht mehr lange hin, bis die künftigen Auszubildenden am 1. September am Landgericht Hechingen starten. Jüngst hat sich der neue Ausbildungsjahrgang zur beziehungsweise zum Justizfachangestellten im Landgericht getroffen.

Dieses Treffen ist laut Pressemitteilung des Landgerichts ein Teil des „Onboarding“-Programms für die Auszubildenden, damit diese sich vorab kennenlernen, die ersten Vorbereitungen für den Start getroffen werden können und um die Azubis weitergehend über die Ausbildung zu informieren.

„Im Premierenjahrgang konnten wir mit zehn Auszubildenden im Jahr 2023 erfolgreich starten, für den künftigen Jahrgang haben wir dieses gute Ergebnis noch gesteigert und sind nun mit zwölf Azubis voll besetzt“, zeigt sich Präsident des Landgerichts Florian Diekmann begeistert.

Altersspanne von 17 bis 31 Jahre

Sein besonderer Dank gelte dem engagierten Team der Ausbildungsleiterinnen, die ihre Arbeit täglich mit viel Herzblut und großer Begeisterung angehen. Auch die Azubis des ersten Jahrgangs hätten kräftig die Werbetrommel gerührt. „Das ist ein großes Kompliment für die Ausbildung am Landgericht Hechingen.“

Die neuen Azubis sind im Alter von 17 bis 31 Jahren und waren beim ersten Treffen hochmotiviert. Laut Landgericht haben sie bereits jetzt große Freude für ihre künftigen Aufgaben zum Ausdruck gebracht. Alle seien sehr gespannt, was die Ausbildungszeit für Erfahrungen mit sich bringen werde.

Einführungslehrgang im ehemaligen Gebäude der Staatsanwaltschaft

Die Ausbildung zum Justizfachangestellten am Ausbildungszentrum des Landgerichts Hechingen wird von den drei Ausbildungsleiterinnen Daniela Fuhrer, Lea Wendler und Kathrin Wentsch geleitet. Daniela Fuhrer ist für die allgemeine Organisation sowie für den Strafbereich, Lea Wendler für Organisationsaufgaben sowie für den Familienbereich und Kathrin Wentsch für den Zivilbereich zuständig.

Der Einführungslehrgang in den ersten Wochen der Ausbildung soll bereits im ehemaligen Gebäude der Staatsanwaltschaft starten, die Renovierungsarbeiten hierzu haben bereits begonnen und sollen bis zum Start am 1. September abgeschlossen sein.

Für das Ausbildungsjahr 2025 können Bewerbungen bereits ab dem 15. Juli 2024 an das Landgericht Hechingen unter Ausbildungszentrum@lghechingen.jusitz.bwl.de übersandt werden. Es stehen erneut zwölf Plätze am Landgericht zur Verfügung.