Pfarrer Uwe Stier Foto: Stier

Pfarrer Uwe Stier ist als neuer Administrator für die Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal im Gespräch. Pfarrer Timo Weber hört Ende Juli auf.

Schömberg - Uwe Stier, seit 25. November 2018 Pfarrer der Seelsorgeeinheit (SE) Ebingen, Lautlingen und Margrethausen, soll als neuer Administrator der Seelsorgeeinheit ins Obere Schlichemtal kommen. Der bisherige Administrator, Pfarrer Timo Weber aus Rottweil, wird seinen letzten Gottesdienst am 31. Juli in der Schömberger Stadtkirche halten.

Nachfolger von Timo Weber

Die Stelle des veranwortlichen Pfarrers der Seelsorgeeinheit Oberes Schlichemtal ist seit dem Weggang von Johannes Holdt im vergangenen Jahr vakant. Er war ins Kloster Weggental bei Rottenburg gewechselt. Die Stelle ist seit damals dreimal von der Diözese ausgeschrieben worden. Bisher hat sich kein Bewerber gemeldet.

Gespräche im Juli

Nun soll Uwe Stier als Adminstrator in Schömberg tätig werden. Er leitet eine Seelsorgeeinheit mit fünf Kirchengemeinden und zwei Filialgemeinden. Er sei vom Dekan wegen der Übernahme der Administration angefragt worden, sagte er gegenüber dem Schwarzwälder Boten. Gespräche über die Ausgestaltung des Amts würden im Juli mit der Diözese, dem Dekan und der Kirchengemeinde stattfinden. Aktuell könne er dazu nicht mehr sagen: "Man muss abwarten, was diese Gespräche bringen."

Priesterweihe 2013

Aufgewachsen ist Stier in Egesheim. Nach dem Jurastudium in Tübingen war er als Rechtsanwalt in Rottweil und Horb tätig. Dann studierte er Theologie in Tübingen und Freiburg. Seine Diakonenweihe war am 6. März 2012 in Stuttgart, die Priesterweihe am 6. Juli 2013 in Weingarten. Zunächst war er als Vikar in der Seelsorgeeinheit Ulm Mitte-Ost und als Vikar in der Seelsorgeeinheit Bad Schussenried tätig. Ende 2018 übernahm er als Pfarrer die Seelsorgeeinheit Ebingen, Lautlingen und Margrethausen.