Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neuenbürg Schüler säen Blumensamen ein

Von
Naturpark-Projektmanagerin Lilli Wahli gibt den Kindern der Schlossbergschule Neuenbürg Tipps, wie sie die Wildblumensamen am besten aussäen. Fotos: Kuhlmann Foto: Schwarzwälder Bote

Immer mehr Unternehmen und Organisationen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord wollen einen aktiven Beitrag zum Naturschutz leisten und unterstützen das Projekt "Blühender Naturpark" als sogenannter Blumenwiesenpate. Zehn Patenschaften wurden allein in diesem Jahr vergeben – eine davon auch in Neuenbürg.

Neuenbürg. Für das Projekt "Blühender Naturpark" werden Unternehmen und Institutionen als Blumenwiesenpaten gesucht. In Neuenbürg säten jetzt Kinder der Schlossbergschule Neuenbürg eine 3600 Quadratmeter große Fläche an einer Lagerhalle der Firma Herbstreith & Fox in Rotenbach ein.

Naturpark-Projektmanagerin Lilli Wahli begrüßte die fleißigen Helfer und gab den Schülern Tipps, worauf man beim Einsäen achten muss – zum Beispiel auf das Mischen der Wildblumensamen mit etwas Sand. "Dann geht das Ausstreuen besser von der Hand", weiß die 28-Jährige aus Erfahrung.

Fibel als Dank

Als Dank bekamen die Kinder vom Naturpark jeweils ein Exemplar einer "Blühfibel", die zum Entdecken, Lernen, Sammeln und Einkleben einlädt. Zudem wurden Feldschilder aufgestellt, die auf das Projekt und den großen Nutzen für die Tier- und Pflanzenwelt aufmerksam machen.

Dass sich Schulen und Kindergärten in vielen Kommunen aktiv einbringen, ist Teil des Konzepts "Blühender Naturpark", das der Naturpark gemeinsam mit dem Landesverband Badischer Imker vorantreibt. "Uns geht es auch darum, ein Bewusstsein für die enge Verzahnung von blütenbesuchenden Insekten und der Erzeugung regionaler Lebensmittel wie Honig oder Apfelsaft zu schaffen. Und hier setzen wir stark auf die ganz junge Generation, die ihre Erfahrungen voller Tatendrang auch mit nach Hause nimmt", sagte Wahli.

Als Blumenwiesenpate unterstützt die Unternehmensgruppe Herbstreith & Fox ein Jahr lang das Naturschutzprojekt "Blühender Naturpark" und schafft Lebensräume für eine Vielzahl an Insekten.

Im Gegenzug erhält das Unternehmen Informationsmaterialien für die Mitarbeiter, Siegel und Urkunde sowie einen Austeller, um auf das Engagement aufmerksam zu machen. "Aber vor allem erhalten Sie auch die Gewissheit, etwas nachhaltig Gutes für die Natur und somit auch für die Region und Ihren Betrieb getan zu haben", freute sich Wahli. Seit dem Projektstart 2016 wurden im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord mehr als 230 Flächen mit heimischen Wildblumensamen eingesät – rund 90 Städte, Gemeinden, Kreise und Unternehmen sowie viele Privatpersonen waren beteiligt. Knapp 60 Flächen kommen in diesem Herbst dazu – insgesamt 40 000 Quadratmeter.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.