Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neuenbürg Erdrutsche entlang der B  294 sind repariert

Von
Der Verkehr auf der B 294 zwischen der Einmündung Eayachtal und Neuenbürg rollt wieder. Foto: Jänsch

Neuenbürg - Der Verkehr auf der Bundesstraße B 294 zwischen der Einmündung Eyachtal und Neuenbürg rollt wieder ungehindert.

Die beiden abgerutschte Hänge, die auf diesem Streckenabschnitt seit Juni für eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 Kilometer pro Stunde gesorgt hatten, sind inzwischen durch Steinfundamente stabilisiert. Das teilte das Landratsamt Enzkreis auf Nachfrage mit. Die Ursache der Rutschungen sei eine dortige Quelle mit Bachlauf, die den Untergrund übermäßig durchfeuchtet habe.

Die wiederhergestellte Böschung könne nun zwar drückendes Hangwasser durchlassen, ein erneuter Rutsch sei jedoch nicht ausgeschlossen. Aufgrund der gebotenen Eile der Maßnahme, um die B 294 als Umleitungsstrecke nutzen zu können, habe sich das Amt auf die "absolut notwendigen" Punkte der Sanierung beschränkt.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.