Fertig mit Abhängen: Seit Montag dürfen Kunden im Enzkreis und der Stadt Pforzheim wieder in den Einzelhandel.Foto: Bein Foto: Schwarzwälder Bote

Wirtschaft: Geschäfte im Enzkreis und der Stadt Pforzheim dürfen wieder öffnen

In der vergangenen Woche hat die Ministerpräsidentenkonferenz entschieden, lokale Lockerungen zuzulassen, wenn in entsprechenden Stadt- und Landkreisen das Infektionsgeschehen stabil ist. Für den Enzkreis und die Stadt Pforzheim ein Segen.

Neuenbürg/Straubenhardt. Pünktlich zur ersten Lockerungswelle meldet das Gesundheitsamt des Enzkreises und der Stadt Pforzheim sowohl für den Enzkreis als auch für die Stadt Pforzheim einen Sieben-Tages-Inzidenzwert von unter 50 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. Damit greifen die ersten Lockerungsschritte, die in der Ministerpräsidentenkonferenz in der vergangenen Woche beschlossen worden sind – unter anderem für den Einzelhandel, Musikschulen, für kontaktarmen Sport im Freien sowie den Besuch von Museen. Der Schwarzwälder Bote hat sich bei einigen Einzelhändlern in Neuenbürg und Straubenhardt umgehört, ob diese denn auch wirklich gleich am Montag wieder für ihre Kunden öffnen konnten.

Seit Montag dürfen Fahrradläden im Enzkreis und der Stadt Pforzheim wieder öffnen. Zwar durften die Werkstätten weiterhin an den Rädern schrauben, ab jetzt ist aber auch die Beratung und der Verkauf wieder möglich. Am Montag hatte der Fahrradladen Erlebnis Fahrrad in Conweiler zwar noch zu – das aber unabhängig von Corona. Denn dort ist montags Ruhetag. Ab Dienstag hat Inhaber Ronny Konzack wieder regulär geöffnet.

Aus Erfahrung rät Konzack Kunden weiterhin dazu, einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden.

Das AWG Mode Center im Einkaufszentrum (EKZ) Hube in Conweiler ist seit Montag wieder für die Kundschaft geöffnet. Allerdings wurden die Öffnungszeiten geringfügig angepasst. Statt 9 bis 19 Uhr ist das Geschäft zunächst bis auf Weiteres von Montag bis Samstag nur von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Einlass ist trotzdem nur für eine limitierte Personenzahl möglich.

Ebenfalls im EKZ Hube ansässig ist das Schuhgeschäft Schuh-Mann. Auch dessen Türen sind seit Montag wieder für die Kundschaft geöffnet. Regulierungen gibt es nur beim Einlass.

Ruhetag ist im Schloss Neuenbürg nach wie vor montags und dienstags. Ab Mittwoch aber hat auch das Schloss wieder für den Besucherverkehr geöffnet.

Die Öffnungszeiten bleiben – wie gehabt – mittwochs bis samstags von 13 bis 18 Uhr, sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist für den Museumsbesuch vorerst nicht notwendig, erklärt Museumsleiterin Jacqueline Maltzahn-Redling. Zunächst will man es jetzt mal unkompliziert probieren. Das Tragen einer medizinischen Maske ist aber Pflicht in den Ausstellungsräumlichkeiten.

Auch die Jugendmusikschule Neuenbürg darf ihre Schüler im Einzelunterricht oder in Gruppen bis maximal fünf Personen (bis einschließlich 14 Jahre) nun wieder in Präsenz begrüßen. Zumindest für das Haupthaus gelte diese Regelung bereits seit Montag, erklärte Jugendmusikschulleiter Christian Knebel auf Anfrage des Schwarzwälder Boten.

Für andere Kommunen, in denen die Jugendmusikschule Neuenbürgs ebenfalls Unterricht gibt, stünden die Abstimmungen jedoch noch aus. Knebel bittet außerdem um Verständnis, dass gegebenenfalls nicht jeder Unterricht sofort in Präsenz stattfinden könne – dafür kam das Einverständnis am Sonntagabend einfach zu spät. Schüler und Lehrer könnten daher in einer Übergangsphase weiterhin auf den Online-Unterricht zurückgreifen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: