Der britische Premier Boris Johnson wurde für sein Krisenmanagement in der Pandemie zunächst kritisiert und verzeichnet jetzt Erfolge beim Impfen. Foto: dpa/Christopher Furlong

Aktuelle Studien auf der Basis von Daten aus Großbritannien werfen ein völlig neues Licht auf den Impfstoff. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass der Impfstoff von Oxford/Astrazeneca teils sogar etwas wirksamer ist als der von Biontech/Pfizer.

London - Mit Erleichterung sind in Großbritannien neue Forschungsergebnisse aufgenommen worden, denen zufolge die Impfstoffe von Astrazeneca und Pfizer den Geimpften schon nach der ersten Dosis erheblichen Schutz gewähren. Das betrifft in beiden Fällen auch Personen höherer Altersstufen – was für Astrazeneca von größter Bedeutung ist. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass der Impfstoff von Oxford/Astrazeneca teils sogar etwas wirksamer ist als der von Biontech/Pfizer.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€