Der Kinderspielplatz in der Dollau wurde mit neuen Geräten ausgestattet.Foto: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Aufwertung: Stadt hat viel in das Naherholungsgebiet mit Erlebnisbad investiert / Auch neue Spielgeräte

Viel Lob erfährt die Stadtverwaltung immer wieder für ihre Freizeitanlagen in der Dollau. Aber auch alle anderen touristischen Einrichtung entlang des Neckartalradweges stehen bei den Radtouristen hoch im Kurs, heißt es in einer Pressemitteilung.

Oberndorf.

Erreicht der Radtourist das Gebiet rund um die Dollau von Norden her, empfängt ihn gleich zu Beginn mit der St. Anna-Kapelle ein Kleinod, das stolz am Hang steht und auf den Radweg und das Neckartal blickt. Sie wurde 1922 von Friedrich Doll erbaut, der damit an seine geliebte Frau Anna erinnern wollte. Vom Anblick des Bauwerkes noch beeindruckt, warten auf den Besucher bereits ein großer Kinderspielplatz, eine Minigolfanlage und ein Kiosk, der in herrlicher Lage zum Verweilen einlädt. Eine Boule-Bahn, ein Zeltplatz mit WC, Grillstelle und Duschgelegenheit schließen sich an und auch Parkboxen für Fahrräder stehen zur Verfügung.

Ein Steg führt vom Kiosk über den Neckar, wo das Oberndorfer Erlebnisbad zu einem erfrischenden Bad im beheizten Wasser einlädt. Gegenüber hat die Stadt einen Wohnmobilstellplatz eingerichtet, der mit Stromanschlüssen, Wasser und Entsorgungsstation, aber vor allem auch seiner zentralen Lage allen Ansprüchen der Gäste gerecht wird.

So ist das Gebiet rund um die Dollau nicht nur für die Einheimischen, sondern auch für Gäste ein beliebtes Ausflugsziel geworden, das nicht nur Attraktionen, sondern auch Möglichkeiten zur Ruhe und Entspannung bietet.

Die Stadtverwaltung hat dank der finanziellen Unterstützung durch den Gemeinderat viel investiert, um ihren Bürgern, aber auch den Besuchern der Stadt einiges zu bieten und um das Naherholungsgebiet Dollau noch attraktiver zu machen, so die Pressemitteilung. Der Kinderspielplatz wurde mit neuen Geräten ausgestattet und eine sicherheitsrelevante Zaunanlage sorgt dafür, dass die Eltern ihre Kinder unbesorgt, direkt neben dem Neckar spielen lassen können.

Unter schattigen Bäumen in der gepflegten Parkanlage bietet die sanierte Minigolfanlage eine besondere Abwechslung und lädt auf 18 neu beschichteten Bahnen zum Golfen ein. Schläger sind gegen eine geringe Gebühr am Kiosk erhältlich an dem auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt wird. Geschäftsführer Frank Zipfel bietet neben erfrischenden Getränken einen kleinen Imbiss an. Zipfel, der im Auftrag des Pächters Artur Müller den Kiosk betreibt, zeigt sich sehr zufrieden. Die Anlage habe sich zu einem Treffpunkt für Familien und kleinen Gruppen gemausert und auch viele Radfahrer hielten an, um die idyllische Atmosphäre in der Dollau zu genießen.

Die Stadt habe mit der Sanierung der Minigolf-Bahnen, dem Kinderspielplatz, der Boule-Bahn und der Neugestaltung der Kioskküche die Anlage aufgewertet. Auch der Zeltplatz, der eine ideale Gelegenheit zur Übernachtung bietet, werde sehr gut besucht, sagt er.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: