Die Verhandlungsgruppen von Grünen und CDU stellten am Mittwoch ihren Koalitionsvertrag vor. In der ersten Reihe (v.l.) Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz, CDU-Landeschef Thomas Strobl, der neue CDU-Fraktionschef Manuel Hagel, Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der alte CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart und die Landeschefin der Grünen, Sandra Detzer. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Vieles im Koalitionsvertrag klingt fast zu gut, um wahr zu werden, meint StN-Autorin Annika Grah. Dort wo es konkret wird, müssen allerdings häufig die Bürgerinnen und Bürger ran.

Stuttgart - Es ist ein schönes, aber auch ein ambitioniertes Bild, das der Koalitionsvertrag von unserem Land zeichnet. Ein klimafreundliches Baden-Württemberg, wirtschaftlich zukunftsfähig, sozial und gerecht. „Wir wollen allen Kindern die bestmögliche Bildung ermöglichen“, heißt es darin oder: „Bezahlbarer Wohnraum für alle“. Auch das wichtigste Anliegen der Grünen ist zu finden: „Wir wollen Baden-Württemberg klimaneutral machen.“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€