Neu in der sportlichen Leitung beim VfL: Raphael Schaschko Foto: Kraushaar

Fußball-Landesliga: Marco Quiskamp und Raphael Schaschko übernehmen. Udo Jungebloed bleibt in der Abteilungsspitze. 

Der VfL Nagold Fußball stellt sich in der sportlichen Leitung neu auf. Seit Juni 2019 hatte Udo Jungebloed neben der Abteilungsleitung auch die sportliche Leitung bei den Fußballern des VfL Nagold inne. Die sportliche Leitung übergibt er nun ab sofort an Marco Quiskamp und Raphael Schaschko.

Die Position als Abteilungsleiter behält er aber weiterhin und trägt so auch zukünftig zusammen mit Ulrich Hamann die Gesamtverantwortung für die Fußballer des VfL Nagold. Udo Jungebloed erklärt in einer Mitteilung des Vereins diesen Schritt: "Bereits im Sommer hatten wir den Entschluss gefasst, dass wir uns innerhalb der Fußball-Abteilung spätestens im Herbst Gedanken über die zukünftige strukturelle Ausrichtung des Vereins machen werden. Aufgrund dessen, dass die sportliche Situation der Mannschaften durchweg positiv ist, konnten wir uns in den vergangenen Wochen in den Gremien intensiv mit dieser Thematik beschäftigen.

In der vergangenen Woche haben wir im sportlichen Bereich erneut viele Gespräche geführt und Maßnahmen umgesetzt, um auch künftig die sportliche Entwicklung weiter voran zu treiben. Wir sehen es im Sinne des Erfolgs für den Verein als sehr wichtig an, einen neuen Impuls im sportlichen Bereich zu setzen, die Lasten auf mehr Schultern zu verteilen und am Ende mehr Ressourcen in der sportliche Leitung zu haben. Deshalb werde ich ab sofort die Position des Sportlichen Leiters in Personalunion nicht mehr ausüben. Ich wünsche mir, dass durch die Neubesetzung wichtige neue Impulse gesetzt werden, damit unsere Mannschaften sich weiterentwickeln."

Großer Vorteil

Weiter heißt in der Mitteilung: "Mit der neuen Doppelspitze Marco Quiskamp und Raphael Schaschko ist es dem VfL Nagold gelungen, zwei absolute Fachleute für diese wichtige Aufgabe der sportlichen Leitung zu gewinnen. Es ist ein großer Vorteil, das sowohl Marco Quiskamp als auch Raphael Schaschko durch ihre aktive Zeit beim VfL den Verein und das Umfeld sehr gut kennen. Diese hohe Identifikation ist auch der Motor und die Voraussetzung dafür, dass beide sofort mit der Arbeit beginnen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: