Plausch im Biergarten: Macht die ansteckende Delta-Variante des Coronavirus die neuen Freiheiten wieder zunichte? Foto: dpa/Raphael Knipping

Der Ministerpräsident traut zwar dem Frieden an der Coronafront nicht so recht, will sich bei neuen Vorgaben aber strikt an die Inzidenzwerte halten.

Stuttgart - Gefährliche Coronavarianten und Freiheiten im öffentlichen Leben schließen sich nach Ansicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann nicht gegenseitig aus. Entscheidend sei allein die Entwicklung der Infektionszahlen: „Bleiben die Inzidenzen stabil oder sinken sie, dann können wir bei den Lockerungen bleiben“, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag. Das gelte auch für die besonders ansteckende Delta-Variante des Coronavirus.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€