Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Starkregen lässt Keller voll laufen

Von
Die Freiwillige Feuerwehr Neubulach im Einsatz nach dem Starkregen am Freitagabend. Foto: Stocker

Neubulach - Wegen des Starkregens musste am frühen Freitagabend in Neubulach die Freiwillige Feuerwehr mehrere Keller auspumpen. Der Himmel hatte dermaßen kräftig die Schleusen geöffnet, dass es zu Sichtbehinderungen im Straßenverkehr kam.

Nachdem der Spuk nach 20 Minuten vorbei war, musste die Feuerwehr ausrücken. An der Kreuzung Julius-Heuss-Straße, Ecke Gewerbestraße stand ein Keller unter Wasser. Unmittelbar nachdem die Feuerwehr vor Ort eingetroffen war, meldeten sich zwei weitere Nachbarn. Schließlich war die Abteilung Neubulach mit allen drei Fahrzeugen am Einsatzort und pumpte das Wasser ab.

Der kurze heftige Sturm, der vor dem Starkregen über die Bergwerkstadt hinwegfegte, hob das Festzelt am Minigolfplatz aus den Angeln. "Die Besucher halfen uns, es festzuhalten, damit nicht noch größerer Schaden entsteht", berichtete Joachim Predl. Die geplante Veranstaltung "Minigolf in Flammen" musste ausfallen. Da aber überschaubarer Sachschaden entstanden war, ist Predl zuversichtlich, einen neuen Termin anbieten zu können.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.