Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Seniorennachmittag bietet abwechslungsreiches Programm

Von
Die Senioren hatten sichtlich Spaß beim gemeinsamen Nachmittag in Altbulach. Foto: Kirchengemeinde Foto: Schwarzwälder Bote

Neubulach-Altbulach. Im voll besetzten, herbstlich geschmückten Gemeindesaal in Altbulach feierte die katholische Kirchengemeinde mit einem abwechslungsreichen Programm den Seniorennachmittag, zu dem alle Konfessionen eingeladen waren.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Lobe den Herren", Begrüßung und Gedanken zum Motto des Nachmittags "Jeder Tag ist ein Geschenk" überzeugte Pfarrer Georg Duldinger aus Calw mit verschiedenen Kunstwerken und Zaubereien.

Auch als Pfarrer Hobbies pflegen

Er sagte, dass er auch als Pfarrer ein Hobby pflege und das sei nun mal die Zauberei, die oft länger bei den Menschen in Erinnerung bleibe wie eine Predigt.

Aus seinem Zauberseil ließ er, zum Erstaunen der Anwesenden und in Windeseile, unterschiedliche Figuren entstehen. Paul Haug, der Humorist aus Calw las, passend zum Thema der Veranstaltung, humorvolle Geschichten und Passagen aus seinem jüngst erschienenen Buch "Mein Leben ist ein Geschenk". Er verstand es laut der Kirchengemeinde ausgezeichnet, die Zuhörer in seine Kinder- und Jugendjahre in Calw und auf seinen weiteren Lebensweg mitzunehmen.

Zudem gab er von seiner Gesangeskunst eine Kostprobe. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag in altbewährter Weise von Günter Erlenmaier mit Volks- und Heimatliedern, gespielt auf der Heimorgel und seinem Akkordeon. Die Senioren sangen kräftig und voller Begeisterung mit.

Drei Firmanden aus der Kirchengemeinde St. Josef in Calw haben sich diesen Nachmittag ausgewählt, um ihr soziales Projekt, als Vorbereitung auf die Firmung zu absolvieren. Die Senioren wurden von den Jugendlichen freundlich mit Kaffee und sonstigen Getränken versorgt. Auch bei den anschließenden Aufräumungsarbeiten halfen sie tatkräftig mit.

Gesellige Runde geht viel zu schnell vorbei

Mit dem Lied "großer Gott wir loben dich" und einem Segensgebet von Pfarrer Georg Duldinger ging dieser Nachmittag wieder viel zu schnell vorbei, erklärte die Kirchengemeinde. Zuvor aber bedankte sich Elisabeth Schölzhorn als Hauptverantwortliche bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung, die zum Gelingen des Nachmittages beigetragen haben.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.