Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Rettich und Musikeinlagen begeistern

Von
Die Jugend unterhielt die Besucher auf dem Neubulacher Marktplatz bestens. Foto: Elsäßer Foto: Schwarzwälder Bote

Der Rettich war freilich mit ein Hauptakteur beim Neubulacher Rettichfest. Doch auch die verschiedenen Gesangsbeiträge erfreuten die Besucher auf dem Neubulacher Marktplatz.

Neubulach. Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag in Neubulach das Rettichfest des Musikvereins Neubulach statt. Pünktlich gegen 17 Uhr eröffneten die Drittklässler der Gemeinschatsschule Neubulach unter der Leitung von Achim Olbrich mit "Heo, spann den Wagen an" den Programmteil.

Viertklässler-Ensemble schnitt sehr gut ab

"Die haben in den Proben immer Spaß, und ich auch meistens", erklärte er lachend. Eine besondere Herausforderung sei die Europahymne gewesen, die als letztes auf dem Programm stand. Eine am Rand stehende Gruppe skandierte lautstark "Zugabe". Da konnte man dann natürlich nicht anders und spielte noch die englische Nationalhymne.

Die Drittklässler haben mit drei Stunden Unterricht pro Woche großzügig Zeit für ihre Blechblasinstrumente. Die Jungs und Mädchen sind mit viel Disziplin dabei, anders kann man die mehrstimmigen Stücke und Kanons nicht lernen.

Es folgten dann die Viertklässler unter der Leitung von Stefan Schneider. Auch diese Gruppe sorgte für beachtliche Unterhaltung zur Freude der anwesenden Eltern und Gäste. Das Viertklässler-Ensemble hat bei einem kürzlich stattfindenden Wettbewerb in Altensteig mit 88 Punkten sehr gut abgeschnitten. Ein Stück des so erfolgreichen Wettbewerbs gab es daher auch zu hören, nämlich "Cool Rock".

Die Wäscheklammern zur Absicherung der Notenpulte gegen den Wind hatte man gut vorbereitet –­ und dann doch zu Hause liegen gelassen. Aber der Wind hielt sich zum Glück der Musiker zurück, und es klappte alles reibungslos mit den geplanten Beiträgen.

Ein Stadtfest, das Rettichfest heißt, hat natürlich einen solchen auf der Speisekarte. Der Rettich wird dabei von einem eigens entwickelten Adapter, der von einem Ingenieur auf eine Bohrmaschine gebaut wurde, geschnitten. Das Ergebnis ist ein spiralförmig geschnittener Rettich, der äußerst appetitlich mit Brot und Butter angerichtet wird.

Pause bei Live-Auftritten eingelegt

Es kam dann zu einer Pause bei der Live-Musik, weil man keinen Act mehr gefunden hatte. Später am Abend spielte noch der Musikverein Gündringen. Die Mitglieder des MV Neubulach selbst waren den ganzen Abend mit der Bewirtung der zahlreichen Gäste beschäftigt.

Der Autor des Textes hat den Rettich mit Brot übrigens probiert, Fazit: Bei der Rezeptur geht noch mehr. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Salatkombination aus Rettich, Essig-Öl Dressing und Sonnenblumenkernen?

Übrigens: Am Freitag 19. Juli, spielt die Bergmannskapelle dann in Neubulach ihr Kurkonzert. Einen Tag später fährt man zur 95-Jahrfeier der Bergmannskapelle Wieden.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.