Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Müllbeutel für die Hosentasche

Von
Rene Skiba (Mitte), Geschäftsführer der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald, und Bürgermeisterin Petra Schupp (Zweite von rechts) mit Akteuren der Initiative. Foto: Kunert Foto: Schwarzwälder Bote

Die Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald präsentierte jetzt ihre gemeinsame Initiative mit der Stadt Neubulach, um Tourismusgäste für das Thema Müllvermeidung und Müllentsorgung zu sensibilisieren.

Neubulach. Die mehr als 20 teilnehmenden Betriebe in Neubulach bieten ihren Gästen und Kunden kleine Pappverpackungen in der Größe eines Streichholzbriefchens an, in der sich mehrere kompostierbare Müllbeutel befinden. So können Wanderer auf ihren Routen durch den Nordschwarzwald ihren Müll bequem verstauen und im nächstgelegenen Mülleimer entsorgen.

Bei der Präsentation der Initiative im Neubulacher Rathaus erklärte der Geschäftsführer der Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald, Rene Skiba, die Idee zu dieser Aktion. Seit 2016 sei die Tourismusregion Nördlicher Schwarzwald als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert und verpflichte sich damit, Wirtschaftlichkeit, soziale Verantwortung und Umweltschutz in die Gestaltung touristischer Angebote und Produkte einzubeziehen. "Die Natur, unsere Schwarzwaldlandschaft ist unser wichtigster und unvergleichlicher Werbeträger. Deshalb ist es uns wichtig, bewusst und wertschätzend mit diesen Ressourcen umzugehen", so Skiba.

"Gerade weil wir die Natur durch attraktive Wander- und Radangebote weiter inszenieren und für unsere Gäste zugänglich machen wollen, ist es auch unsere Pflicht, auf deren Schutz zu achten und unsere Gäste und Partner dafür ebenso zu sensibilisieren".

Deswegen startet die Tourismus GmbH jetzt mit Neubulach als erster Kommune diese Initiative zur Müllvermeidung und Müllentsorgung. Durch die steigende Gästefrequenz auf den zertifizierten Wanderwegen in der gesamten Region entstünden für die Kommunen als Träger der Infrastruktur neue Herausforderungen zum Beispiel im Umgang mit Müll an Park- und Rastplätzen und entlang der Wege.

Hier möchte die Initiative ansetzen und die Gäste dazu animieren, beim Schutz der Umwelt und dem Erhalt des Naturerlebnisses zu unterstützen.

Daher werden nun ab sofort an unterschiedlichen Kontaktpunkten wie den Gästepensionen oder im Einzelhandel biologisch abbaubare Mülltüten für die Hosentasche oder den Rucksack verteilt.

Ein Aufsteller mit der Aufschrift "So schön soll’s bleiben" soll animieren, diese für unterwegs einzustecken und dann zu nutzen, um den eigenen Müll wieder mitzunehmen oder bis zum nächsten Mülleimer transportieren zu können.

"Wir sind in Neubulach sehr stolz auf die große Zahl an Gästen, die zu uns kommen. Mit der Eröffnung unseres neuen Premiumwanderweges Wolfsgrube hoffen wir, noch mehr Menschen für unsere wunderbare Landschaft begeistern zu können", sagt Bürgermeisterin Petra Schupp. Die kleinen Pappschächtelchen seien in Verbindung mit dem Aufsteller ein sympathischer Hinweis, auf das eigene Müllvermeidungsverhalten und sympathischer als der Hinweis "Mach Deinen Müll gefälligst selbst weg."

Die Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald will nun erst mal in Neubulach testen, wie diese Aktion beim Kunden ankommt, um dann die Initiative großflächig auszuweiten.

Letztendlich wird es von dem Zusammenspiel der einzelnen Kontaktpunkte, der Stadt als Entsorgungsunternehmen und der Werbung für diese sympathische Aktion abhängen, ob mit einer kleinen Idee viel bewegt werden kann.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.