Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Löschen will gelernt sein: Ausbildung zum Brandhelfer an der GMS

Von
Viel Übung erfordert die richtige Handhabung von Feuerlöschern im Ernstfall. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Neubulach. "Was tun, wenn’s brennt?", oder besser noch: "Was tun, damit Brände gar nicht erst entstehen?" Solchen Fragen und Themen rund um den Brandschutz kommen an der GMS Neubulach insgesamt ein hoher Stellenwert zu. Im Projekt "Feuerwehr macht Schule" lernen die Schüler in einer AG wie Brände verhütet und auch gelöscht werden können.

Doch beim Übungsnachmittag lief es irgendwie anders und einer der Sechstklässler fragte bei Oliver Schaible, seines Zeichens Abteilungskommandant der Feuerwehr Neubulach, nach: "Ja wie jetzt, lernen die Lehrer jetzt also das, was wir schon können?" Im Kern hatte er nicht unrecht. Denn ein Großteil des Kollegiums unterzog sich – den hohen Temperaturen zum Trotz – der Ausbildung zum Brandschutzhelfer.

Alarmknopf betätigen

In der Veranstaltung, die von Schaible und Kevin Keppler von der Feuerwehr Neubulach fachkundig und sehr lebendig gehalten wurde, beschäftigten sich die Lehrkräfte und Mitarbeiter zunächst mit Brandgefahren, Aspekten der Brandlehre, aktuellen Anforderungen aus der Brandschutzordnung sowie den Alarmierungseinrichtungen an der Schule. Dabei wurde einmal mehr klar: "Eigentlich" weiß jeder, wo sich der nächste Alarmierungsknopf und der nächstgelegene Feuerlöscher befindet, "uneigentlich" ist es aber oftmals keine Selbstverständlichkeit, in einer Gefahrenlage auch daran zu denken und mit ruhigem Kopf die notwendigen Maßnahmen einzuleiten. Deswegen gab es im zweiten Teil der Veranstaltung auch die Möglichkeit, genau dies im praktischen Einsatz zu erproben.

Dabei stellte die Orientierung in einem komplett verrauchten Klassenzimmer nur eine der Herausforderungen dar, der sich das Kollegium stellen musste. So wurden beispielsweise anhand eines gasbefeuerten Übungssimulators aber auch an echtem Feuer verschiedene Feuerlöscher erprobt und deren Handhabung geübt.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Erkundung verschiedener Aspekte der Feuerwehrtechnik, unter anderem das Anlegen und Ausprobieren einer kompletten Schutzausrüstung mit Atemschutzgerät.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.