Sven Rybarz, gelernter Bäcker, hatte eine Leopardtorte zum Wettbewerb eingereicht. Foto: Frommann Foto: Schwarzwälder-Bote

BackwettbewerbKonditorentalente machen Wertungsrichtern Entscheidung schwer

Von Renate Frommann

Neubulach. Auf den ersten Platz beim Backwettbewerb in Neubulach kam die Himbeertorte von Nelly Fritz. Die Verbrauchergenossenschaft Calw, Betreiber der Edeka-Filiale in Neubulach und der Verein Altes Rathaus Neubulach hatten zu einem Backwettbewerb aufgerufen. Das Ergebnis war überwältigend. Es zeigten sich unentdeckte verborgene Konditorentalente. 48 Torten und Kuchen wurden von 45 Frauen und drei Männern eingereicht.

Abgabeschluss war am Samstag um 10 Uhr im Café Altes Rathaus in Neubulach. Die 48 Teilnehmer erhielten eine große Tüte mit Backgrundzutaten wie Mehl, Zucker, Butter, Eier, Backpulver und Vanillezucker. Damit wurden dann zum Teil wahre Kunstwerke geschaffen wie die Thementorten "Bergwerk", "Obst- und Gemüsegarten zur Ernte", "Sonnenblume" und "Regenbogen".

Bürgermeisterin Schuppgibt ihr Urteil ab

Eine zwölfköpfige Jury verkostete die Torten und Kuchen. In der Jury waren unter anderen die Neubulacher Bürgermeisterin Petra Schupp, Heidrun Weinmann, Vorstandsvorsitzende der Verbrauchergenossenschaft Calw, und die Vorsitzende des Vereins Altes Rathaus Neubulach, Ute Bihler-Wick.

Nach der geschmacklichen Wertung wurden Torten und Kuchen in einem vor dem Café aufgebauten weißen Zelt dem Publikum präsentiert und die Siegerinnen der ersten bis dritten Plätze, differenziert nach Kuchen und Torten, bekannt gegeben. Der jeweils erste Platz erhielt 100, der Zweite 75 sowie der Dritte 50 Euro.

Gewonnen hat Nelly Fritz mit ihrer Himbeertorte. Den zweiten Platz bei den Torten erreichte die Thementorte "Sonnenblume" von Andrea Leibbrand. Auf den dritten Platz kam die Nusstorte von Carolin Strobl. Bei den Kuchen gewann Swenja Rathfelder mit ihren Apfelrosen.

Glutenfreier Kuchenist dabei

Auf den zweiten Platz schaffte es der Heidelbeerkuchen von Nicole Liebelt und den dritten Platz errang der glutenfreie Zitronencremekuchen von Nicole Liebelt. Weil viel mehr Torten als Kuchen eingereicht wurden, gab es bei den Torten noch vierte bis sechste Plätze .Es war die "Bergwerkstorte" von Elke Rathfelder, die "Obst- und Gemüsegartentorte" zur Ernte von Nelli Jansen und die HimbeermascarponeTorte von Sarah Huber.

Buffet wird vonBesuchern gestürmt

Nach der Bekanntgabe der Gewinner wurde von den Rathausplatzgästen das Kuchenbuffet buchstäblich gestürmt. In kurzer Zeit waren fast alle Torten und Kuchen verkauft. Der Erlös kommt Neubulacher Kindern am Nikolaustag zugute. Alle Teilnehmer des Backwettbewerbes erhielten ein Präsent.

Weinmann schenkte den Back-Enthusiasten eine "Türze". Dabei handelt es sich um einen Stoffbeutel mit erlesenen Süßigkeiten und Sekt aus dem eine Schürze werden könnte.

Bihler-Wick erhofft sich, dass sich von den Hobbybäckern einige finden, die gegen einen pauschalen Kostenersatz auch mal fürs Café Altes Rathaus backen.