Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Jeder Tag endet am Lagerfeuer

Von
Die Fünftklässler sägten kräftig bei der Holzfällerolympiade. Foto: Zimmermann Foto: Schwarzwälder-Bote

Neubulach. Gespannt und voller Vorfreude waren die 29 Fünftklässler der Neubulacher Gemeinschaftsschule vor den Kennenlerntagen auf Burg Hornberg bei Altensteig.

Mit dabei waren die Lehrerinnen Verena Zimmermann und Katrin Bickler sowie die Schulsozialpädagogin Sabine Huber.

Bereits seit mehreren Jahren gehören die Kennenlerntage der Fünftklässler zum festen Profil der Schule. Ziel der Tage ist es, dass sich die Schüler kennenlernen, um die Klassengemeinschaft zu stärken.

Im Waldschulheim angekommen bezogen die Schüler ihre Vierer-Zimmer und bekamen nach dem Mittagessen eine kurze Einführung von den Mitarbeitern des Schullandheims unter der Leitung von Förster Robin Klenks.

Dienste wie Küchen- und Heizdienst wurden auch verteilt. Die drei Tage im Schullandheim war gefüllt mit Aktivitäten wie einer Burg-Rallye, einer Erkundungstour, einer Holzfällerolympiade, einer Waldführung, viel Spaß und Lachen.

Jeder Tag endete mit einem Lagerfeuer und Popcorn oder Stockbrot.

So konnten die Kinder nicht nur ihre Teamfähigkeiten und ihre Ausdauer unter Beweis stellen, sondern lernten auch handlungsorientiert viel über das Ökosystem Wald – ein Thema, das im neuen Bildungsplan einen zentralen Stellenwert einnimmt.

 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.