Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Neubulach Ins Ärztehaus kehrt Leben ein

Von
Ins Ärztehaus zieht Leben ein. Foto: Buck

Neubulach. Das Ärztehaus in Neubulach wird lebendiger. Ein Zahnarzt eröffnet im September, Bäckerei und Apotheke sind bereits eingezogen. Auch die Wohnungen finden erste Abnehmer. Lediglich an den Medizinern mangelt es derzeit noch.

Das Ärztehaus in der Neubulacher Ortsmitte ist baulich gesehen längst fertig. Doch der Durchbruch bei der Ärztesuche ist noch nicht endgültig gelungen.

Zwar eröffnet ab dem 2. September eine Zahnarztpraxis im zweiten Obergeschoss. Die Ärzte für die ersten Etage seien aber noch nicht gefunden. Man sei aber in Gesprächen, vermeldet Bauherr und Eigentümer Reinhold Schwenker auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten den aktuellen Stand. "Wir sind in Gesprächen mit allen möglichen Ärzten, Allgemeinmedizinern wie Fachärzten", konkretisiert Schwenker.

Sicher ist bereits der Einzug einer Zahnarztpraxis, die sich laut eigener Homepage besonders auf die Themen Kinderzahnheilkunde, Implantologie und Parodontologie spezialisiert hat. Andere Ärzte kann Schwenker noch nicht vermelden, räumt auch ein, dass die Suche nach Medizinern gerade im ländlichen Raum alles andere als einfach sei.

Wie viele Ärzte sich für den ersten Stock noch finden müssen? Auch das ist noch unklar. "Die Räume kann man, was die Größe angeht, flexibel gestalten", erklärt der Eigentümer. Der ursprüngliche Beginn war für das Frühjahr 2019 geplant. Doch auf ein konkretes Datum lässt sich Schwenker angesichts der herausfordernden Ärztesuche nicht festnageln: "Es gibt keinen offiziellen Startermin, wann alle Ärzte drin sein sollen."

Immerhin: Bereits im Erdgeschoss eingezogen sind die Apotheke der Stadt, aber auch die Bäckerei Raisch mit ihrer neuen Filiale. Die Parkplätze vor dem Haus sind bereits gut gefüllt, es scheint also positiven Zuspruch von Seiten der Bürger zu geben. Auch von den sechs barrierefreien Wohnungen sind schon einige weg, wie Susan Mäder vom Hauptamt des Neubulacher Rathauses weiß.

Indes optisch fertig ist die neue Verbindungsstraße entlang des Gebäudes. Die Straße verknüpft die Turmstraße mit dem Eck Calwer Straße/Hohenbergstraße. Lediglich Absperrbaken halten die Autofahrer noch von der Durchfahrt ab.

Die Straße sollte laut einem Gemeinderatsbeschluss aus dem März bereits im Juli für den Verkehr freigegeben werden. Allzu lange kann es also nicht mehr dauern, bis die ersten Fahrzeuge über den frischen Asphalt rollen.

Geplant sind zudem Parkplätze an der Turmstraßenverlängerung. Auch eine Tankstelle für E-Fahrzeuge war bei den damaligen Planungen diskutiert worden. Letztere ist allerdings noch nicht zu sehen. Das Haus jedenfalls nimmt so langsam Gestalt an: "Es füllt sich allmählich", freut sich auch Mäder auf dem Rathaus, dass das Projekt voran geht.

Artikel bewerten
14
loading

Top 5

7

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.