Die Schüler übten unter Anleitung den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher. Foto: GMS Foto: Schwarzwälder Bote

Bildung: Wertvolles Wissen vermittelt

Neubulach. Seit Wochen wird von den außer Kontrolle geratenen Buschfeuern in Australien, deren enorme Zerstörungskraft und Auswirkungen berichtet. Damit verbunden war eine derartige Rauchentwicklung, dass sie selbst beim Tennisturnier Australian Open in Melbourne sichtbar war.

Doch nicht nur der kleinste Kontinent ist betroffen. Auch in Kalifornien war in den vergangenen Jahren immer wieder von verheerenden Bränden die Rede, und nicht zuletzt hierzulande steigt die Waldbrandgefahr mit jedem Grad Celsius, die die Sommer trockener und heißer werden. Viele dieser Katastrophen sind vom Menschen verursacht, manchmal aus Rücksichtslosigkeit, oft aber auch aufgrund eklatanten Leichtsinns und Unwissenheit. Denn schon eine weggeworfene Flasche kann durch die Brennwirkung des Glases ausreichen, um in einem trockenen Wald ein folgenschweres Feuer zu entfachen.

Die Gemeinschaftsschule Neubulach möchte dagegen etwas tun und sieht es als Teil ihres Bildungsauftrages, derartige Wissenslücken zu füllen. Bereits im zweiten Jahr bietet die Schule in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Neubulach das Projekt "Feuerwehr macht Schule" an. Lerninhalte sind dabei der Brandschutz an der Schule und zuhause, aber auch Einsätze der Feuerwehr bei der technischen Hilfeleistung sowie weitere Aufgaben und die grundsätzliche Organisation einer Feuerwehr. Ziel des Kurses ist es zum einen, die Kinder und Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Feuer sowie dem richtigen Verhalten im Brandfall anzuleiten. Zum anderen ist es der Schule ein wichtiges Anliegen, die Heranwachsenden für das unabdingbare Ehrenamt der Freiwilligen Feuerwehr mit all seinen Aufgaben und Pflichten zu begeistern.

Atemschutzanzug selbst ausprobiert

Besondere Höhepunkte waren im bisherigen Schuljahr die Besuche der Neubulacher Feuerwehrmänner mit ihrer Ausrüstung. So konnten die Schüler unter anderem einen Atemschutzanzug ausprobieren, eine Wärmebildkamera testen, einen Feuerlöscher ausprobieren oder die extrem eingeschränkte Sicht infolge der Rauchentwicklung in einem geschlossenen Raum mithilfe einer Nebelmaschine hautnah erleben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: