Alexander Karachun hat eine gute Entwicklung gemacht. Foto: Eibner

Die Wild Wings haben Angreifer Alexander Karachun von der Düsseldorfer EG verpflichtet. Bereits mit 18 Jahren wechselte der 1,88 Meter große Linksschütze nach Deutschland zum Heilbronner EC, ehe er in der Saison 2016|17 bei den Grizzlys Wolfsburg sein Debüt in der PENNY DEL feierte. Nach seiner punktbesten Saison (17 Scorerpunkte in 36 Partien) für die Düsseldorfer EG, schließt sich Alexander Karachun nun den Schwenningern an. 

Wild-Wings-Manager Christof Kreutzer hat den vielseitigen Angreifer schon länger auf dem Zettel: "Alexander Karachun ist ein Stürmer, der immer hungrig vor dem Tor ist und auch dahin geht, wo es weh tut. Ich wollte ihn letzte Saison schon nach Schwenningen holen, doch er hatte sich bereits für einen anderen Club entschieden. Er hat dort aber sehr gute Leistungen gebracht, sodass ich noch überzeugter davon bin, dass er gut zu den Wild Wings passen wird."

"Es ist natürlich schon ein sehr gutes Gefühl, wenn jemand wie Christof etwas in einem sieht und einem dabei helfen möchte sich weiterzuentwickeln. Aber die gesamte Art und Weise sowie die Werte, die der Club und das Team vermitteln, haben mich letztlich überzeugt", , sagt der 26-jährige Angreifer, der mit physischer Präsenz und Zug zum Tor seinen Siegeswillen verkörpern will.

Headcoach Niklas Sundblad ist zufrieden, dass der Transfer in diesem Sommer zustande gekommen ist: "Alexander Karachun ist ein Stürmer, den wir schon länger beobachten. Im Grunde schon seit seiner Zeit bei den Kassel Huskies vor zwei Jahren. Er hat in Düsseldorf jetzt nochmals eine gute Entwicklung genommen und ist ein großer Power Forward, der weiß wo das Tor steht."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: