Die große Pflanzaktion am Neckarufer: Absolventen der Dualen Hochschule mit den Obstbäumen. OB Peter Rosenberger (Mitte, rote Jacke) und Ulf Müller (li. daneben) freuen sich wie Hochschulrektorin Antje Katona (6. v. re) Foto: Juergen Lueck

Einen Tag nach dem „Öko-Zoff“ um den neuen Wohnmobil-Stellplatz werden Apfel und Kirschbäume am Neckarufer gepflanzt. Der Alumni-Wald soll die Studierenden mehr an Horb binden.

Naturschützer Markus Pagel hatte sich über den neuen Wohnmobilstellplatz am Neckarufer aufgeregt. Einen Tag später dürfte es für den bekennenden Streuobstwiesen-Fan eine gute Nachricht geben: Studenten der Dualen Hochschule sind eifrig dabei, auf der anderen Seite des Camping-Stellplatzes „Am Neckarufer“ die „Große schwarze Knorpelkirsche“, „Apfel Fiorina“, „Kirsche Burlat“ und weitere fünf Obstbäume zu pflanzen. Eine neue Streuobstwiese namens „Alumni-Wald.“