Trotz Abgang im Viertelfinale gegen Deutschland: Maradona soll Coach der argentinischen Nationalelf bleiben. Foto: AP

Der argentinische Fußballverband (AFA) will Maradona einen neuen Vierjahresvertrag anbieten.

Buenos Aires - Der argentinische Fußballverband (AFA) will Nationaltrainer Diego Armando Maradona einen neuen Vierjahresvertrag anbieten. Er wäre damit Trainer bis zur nächsten Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

AFA-Sprecher Ernesto Cherquis Bialo erklärte am Mittwoch, Verbandspräsident Julio Grondona werde in der kommenden Woche mit Maradona zusammenkommen, um über das Angebot zu sprechen. Argentinien war im Viertelfinale der WM in Südafrika nach einer 4:0-Niederlage gegen Deutschland ausgeschieden. Seitdem war Maradona kaum öffentlich in Erscheinung getreten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: