Die kreative Masken-Aktion trägt zwar eine närrische Handschrift, es ist aber nicht bekannt, wer dahinter steckt. Foto: Reimer

Wer in den vergangenen Tagen auf dem Schuhmarktplatz unterwegs war, hat es vielleicht bemerkt. Die Narren auf dem Brunnen tragen Corona-Masken.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Oberndorf - "Da hat sich wohl jemand einen Scherz erlaubt", sagt eine Fußgängerin und lacht. Der Anblick der Figuren, die über ihren Narrenmasken nun eine weitere – coronakonformere – Narrenmaske tragen, sorgt bei dem ein oder anderen zumindest für einen kleinen Augenblick für Belustigung. Wenig verwunderlich, dass Kinder diese kleine Besonderheit dann etwas später auch als Einladung zum Spielen verstehen.

Doch wer steckt hinter diesem närrischen Scherz? Bei den Ständen auf dem Wochenmarkt und in den umliegenden Läden herrscht jedenfalls Ahnungslosigkeit. Manch einem ist gar nicht aufgefallen, dass die Statuen Stoff vor ihrem Gesicht tragen. Man habe sowas in den vergangenen Jahren ja immer häufiger gesehen, es sei auch nicht das erste Mal, dass die Narren auf dem Schuhmarktplatz Maske tragen. Bei manch einem sorgt die Aktion für nicht mehr als müdes Schulterzucken.

"Es ist keine Verschandelung"

Anders hingegen die Reaktion bei der Narrenzunft Oberndorf. Hier wird über die Aktion gelacht. "Es ist ein harmloser Gag, der in diese Zeit passt. Und es ist auch keine Verschandelung", sagt Bernd Franke von der Narrenzunft. Doch auch wenn die Aktion eine närrische Handschrift trägt: "Die Narrenzunft steckt nicht dahinter."

Der Stadtverwaltung ist ebenfalls nicht bekannt, wer dahinter stecken könnte. Beim Umgang mit solchen Scherzen reagiere man recht gelassen. Die Masken dürfen vorerst bleiben, Mitarbeiter werden deswegen nicht extra rausgeschickt. "Unsere Bauhofmitarbeiter werden die Masken entfernen, wenn sie dort ohnehin zu tun haben", erklärt Bürgermeister Hermann Acker.

Obwohl die Fasnet-Saison wegen Corona derzeit auf Eis liegt, können die Narren also zumindest für kurze Zeit bei manchen Bürgern für gute Laune sorgen.