In Apotheken und Drogerien zählen Vitaminpräparate zum Standardsortiment. Foto: picture alliance / dpa/Rolf Vennenbernd

Nahrungsergänzungsmittel sind gerade in Coronazeiten gefragt. Hersteller und Händler verkaufen Millionen von Vitaminpackungen. Warum die Präparate für die meisten Deutschen aber überflüssig sind.

Stuttgart - „Nur eine Kapsel pro Tag – und der Körper ist mit allen wichtigen Vitaminen versorgt“, heißt es in Werbeversprechen. Für manchen Verbraucher klingt das zu schön, um wahr zu sein – vor allem für diejenigen, die im stressigen Alltag kaum Zeit haben, ihren Körper mit ausreichend Vitaminen zu versorgen. „Machen Sie es sich einfach“, lautet etwa die Aufforderung eines Händlers für eine 30er-Packung Vitaminkapseln. Und die danebenstehende Info ergänzt: „Eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen ist besonders für eine reibungslose Funktion des Stoffwechsels oder Immunsystems notwendig.“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: