Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Wendel: "Wir müssen wachsen"

Von
Langjährige Mitglieder der Raiffeisenbank im Kreis Calw wurden bei der Mitgliederversammlung in Ebhausen geehrt. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Ebhausen. 2019 soll erneut ein erfolgreiches Jahr für die Raiffeisenbank im Kreis Calw werden. Das wurde bei der Mitgliederversammlung in der Ebhauser Gemeindehalle deutlich, wo Bankvorstand Karlheinz Walz eine 4,5-prozentige Dividende in Aussicht stellte.

Wie der Aufsichtsratsvorsitzende Markus Wendel einleitend erklärte, "müssen wir wachsen und mehr Abschlüsse erzielen". Vor dem Hintergrund "chronischer Niedrigzinsen" werde diese Wachstumsstrategie voraussichtlich auch in diesem Jahr erfolgreich sein. Immerhin habe es bereits 2018 ganz gut geklappt, als die Raiffeisenbank im Kreis Calw unterm Strich ein Kreditwachstum von 5,2 Prozent erzielte.

Kritisch äußerte sich der Aufsichtsratsvorsitzende zu den aktuellen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank, denn so müssten sich Wirtschaft und Gesellschaft auf eine "noch längere und tiefere Negativzinswelt einstellen". Damit würden zudem die Anreize für Sparer in Sachen Altersvorsorge "schwer beschädigt", ist Markus Wendel überzeugt.

Ebhausens Bürgermeister Volker Schuler freute sich in seinem Grußwort über die gut besuchte Gemeindehalle – doch könne die Raiffeisenbank trotz schwieriger Rahmenbedingungen eben immer wieder gute Ergebnisse vorweisen. Gespannt ist der Rathauschef schon heute, wie sich die Geldinstitute bis zum Jahr 2035 entwickeln werden. Klar sei, dass die regionalen Banken vor großen Herausforderungen stehen, um in Zukunft weiterhin gute Ergebnisse zu erzielen.

Bankvorstand Karlheinz Walz zeichnete in seinen Ausführungen ein positives Bild der voraussichtlich wieder erfolgreichen Ergebnisse. So rechnet man in diesem Jahr mit einer fünfprozentigen Steigerung der Bilanzsumme um 26 Millionen Euro auf insgesamt 528 Millionen Euro. Auch im Kreditgeschäft werde man die "überdurchschnittliche Entwicklung der Vorjahre fortsetzen können", ist der Vorstand mit Blick auf die bis Ende August bereits bewilligten neuen Kredite in der Größenordnung von 56 Millionen Euro überzeugt. Per Saldo wird ein Jahresüberschuss von rund 1,4 Millionen Euro erwartet, was wiederum eine "hoch attraktive Dividende in Höhe von 4,5 Prozent" möglich mache.

Hochkarätige Ehrungen für langjährige Mitglieder standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Geehrt wurden bei dieser Gelegenheit auch zwei Kommunen: Während die Gemeinde Ebhausen bereits seit 60 Jahren Mitglied der Raiffeisenbank ist, gehört Rohrdorf seit 50 Jahren dazu.

Für 60-jährige Treue zur Raiffeisenbank im Kreis Calw konnten Hans Dengler, Hermann Maier und Martin Michel ausgezeichnet werden. Seit 50 Jahren haben Siegfried Bühler, Jaime Cossio, Bruno Dengler, Friedrich Großmann, Karl Huber, Erhard Kleinschmidt, Horst Raatz, Rudi Rau, Gottlieb Schaible, Ursula Schulz, Berndt Schumann und Josef Stein Anteile der Raiffeisenbank gezeichnet. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft können Friedrich Bürkle, Klaus Damm, Heidemarie Ensslen-Gutekunst, Hans Fauser, Werner Hampp, Peter Hermann, Edgar Holzäpfel, Ulrich Krauß, Karl Kühnle, Kurt Kunath, Maria Pfeiffer, Peter Pfeifle, Ulrike Riedmaier, Rainer Schulz, Karl-Heinz Stoll, Carmen Theurer sowie Hermann Werner zurückblicken.

Während die Ebershardter Abteilungswehr die Bewirtung der Mitgliederversammlung übernahm, standen Einlagen der Showtanzgruppe des SV Pfrondorfer/Mindersbach sowie als kulinarischer Abschluss eine Verkostung mit "Regionalen Maultaschen" auf dem Programm.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.