Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Vollmaringen hilft seit 20 Jahren

Von
Mit den von Grundschulkindern und Martins-Team gestalteten Martinslichtern wurde Nächstenliebe symbolisch in die Welt getragen. Die dafür eingenommenen Spendengelder kamen dem Hilfsprojekt "Meins wird Deins" zugute.Foto: Hamm Foto: Schwarzwälder Bote

In Vollmaringen sind die Tage um den Martinstag eng verbunden mit der Aktion "Meins wird Deins". Auch in Pandemiezeiten war man aktiv, wenn auch anders als gewohnt.

Nagold-Vollmaringen. Zum 20. Mal wurde das Fest zu Ehren des Heiligen Martin vom St. Martin-Team in Vollmaringen vorbereitet. Nicht wie in den vergangenen 19 Jahren mit einer Andacht in St. Georg, dem Umzug mit Pferd, Mantel- und Brezelteilung und gemütlichem Beisammensein mit Punsch und Leberkäswecken. Stattdessen gab es einen Martinspfad mit vier Stationen zu entdecken, an welchen schön beleuchtete Fensterbilder die Geschichte des jungen Martin bis zum Bischof erzählten.

Das Kindergartenteam und das Grundschulteam hatten sich spontan bereit erklärt je ein Fenster zu gestalten. Zehn Tage lang konnten Familien so ihren eigenen Laternenumzug unternehmen. Menschenansammlungen wurden vermieden. Und dieses Angebot wurde rege angenommen, so dass jeden Abend mehrere Familien mit leuchtenden Laternen und leisem Gesang im Dorf unterwegs waren.

Für Gottesdienstbesucher gab es an den zwei Sonntagen um den 11. November von den Grundschulkindern und dem Martins-Team gestaltete Martinslichter. Auch dieses Angebot wurde dankbar und mit Freude angenommen. Die Spenden, die hierfür gemacht wurden, beliefen sich auf 184,60 Euro. "Mit dem Martinslicht Nächstenliebe, Füreinander und Miteinander symbolisch in die Welt zu tragen, ist auf diesem Wege gelungen", freuen sich die Veranstalter.

Die Hilfsaktion "Meins wird Deins", bei der Kinderkleiderspenden für Waisenheime in Rumänien gesammelt und verpackt werden, wurde trotz der widrigen Umstände auch dieses Jahr durchgeführt. Das St. Martin-Team bewältigte die Packaktion dieses Jahr ohne fremde Helfer unter Corona-Bedingungen mit großer Anstrengung trotzdem erfolgreich.

Spende für den Transport

So konnte der Lastwagen der Waisenhilfe Nagold am Montag mit 85 Bananenkisten, die mit Kinderkleidung gefüllt waren, und einigen Säcken Decken, Bettwäsche und Schuhen beladen werden. Ein Spendenbetrag von 270,94 Euro für die Transportkosten wurde ebenso überreicht.

In den vergangenen 20 Jahren wurden für die Aktion "Meins wird Deins" von den Vollmaringer Bürgern Kleider gespendet, die mehr als 2000 Bananenkisten füllten. Viele Helfer waren beim Sortieren und Verpacken beteiligt. Für den Transport wurden in diesem Zeitraum über 5000 Euro gespendet. "Ein stolzes Ergebnis für das ganze Dorf", finden die Organisatoren.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.