Die Volkshochschule Oberes Nagoldtal intensiviert ihr Engagement im digitalen Bereich.Foto: Bernklau Foto: Schwarzwälder Bote

Lernen: Bei der Volkshochschule ist man auch im neuen Semester für viele Bildungswünsche gewappnet

Nagold. Knallrot und mit einem Sprinter beim Startschuss, dessen Körper mit Nullen und Einsen hinterlegt ist: Das neue Semesterprogramm der Volkshochschule springt einem regelrecht ins Auge – es liegt ab sofort in den Rathäusern und Geschäften aus. Anmeldungen werden auf den üblichen Wegen entgegengenommen – wegen Corona bevorzugt telefonisch, online oder per Mail.

"Weiter Bildung": Das Motto, das die Volkshochschule Oberes Nagoldtal für ihr neues Programm ausgewählt hat, soll sagen: Es geht vorwärts, es geht weiter, auch in coronabedingt unsicheren Zeiten – und es geht weiter mit einem vielfältigen Bildungsangebot, das auf bewährte Präsenzkurse, zugleich aber auf eine Erweiterung und Verstetigung des neu aufgebauten digitalen Programms "vhs Nagoldigital" setzt.

"Wir müssen einige Präsenzkurse, vor allem im Gesundheitsbereich, mit reduzierten Teilnehmerzahlen anbieten, um die Hygienevorgaben einhalten zu können", sagt Volkshochschulleiter Mario Gotterbarm. "Aber wir bauen darauf, dass unsere Teilnehmenden das verstehen, auch wenn sie daher vielleicht nicht in ihren Wunschkurs kommen oder womöglich gar einen angestammten Platz verlieren." Aufgrund reduzierter Teilnehmerzahlen sind bei manchen Kursen die Gebühren angehoben worden. "Auch hier gehen wir davon aus, dass unsere Teilnehmenden Verständnis aufbringen – zumal das Lernen in Kleingruppen eine ganz andere Qualität hat, der Dozent auf die Bedürfnisse des Einzelnen viel intensiver eingehen kann", sagt Gotterbarm.

Erstmals kann die VHS ein digitales Wissenschaftsprogramm anbieten, das Vortragsreihen mit hochkarätigen Forscherinnen und Forschern umfasst – dabei geht es zum Beispiel über Pandemien als eine dunkle Seite der Globalisierung, über Künstliche Intelligenz, über Verschwörungstheorien. Für Kinder und Jugendliche finden digitale Lesungen statt. Die Volkshochschule kooperiert für diese Vortragsreihen mit der VHS Erding und der VHS SüdOst im Landkreis München. Einige dieser Vorträge bietet die VHS als "Online+" an: Teilnehmende haben dann die Wahl, ob sie den Livestream zuhause am PC oder mit anderen Teilnehmenden in der Geschäftsstelle anschauen.

Auch bei Vorträgen bittet die VHS um vorherige Anmeldung

Bekannte und auch neue Gesichter sind unter den Vortragenden im Herbst und Winter. So stellt der Tübinger Autor Kurt Oesterle am 24. September anlässlich des 250. Geburtstages Friedrich Hölderlins die Frage, was uns dieser große Dichter heute noch zu sagen hat, der Tübinger Literatur- und Kulturwissenschaftler Jürgen Wertheimer wird im Kubus sein neues Buch zur Kulturgeschichte Europas vorstellen. Darüber hinaus sind drei kunsthistorische Vorträge zu Raffael, Rubens und Rembrandt im Programm. Auch für Vorträge bittet die Volkshochschule prinzipiell um eine vorherige Anmeldung in den Geschäftsstellen. Da coronabedingt kurzfristige Änderungen möglich sind, kann die VHS bei vorliegenden Anmeldungen alle Interessierten im Vorfeld rechtzeitig informieren und die Teilnehmerzahl kontrollieren. "Zudem können die Erfassung der Teilnehmerdaten vor Ort sowie die Abendkasse dann entfallen, was hygienetechnisch von Vorteil ist", so Gotterbarm.

Im Bereich Kultur und Gestalten finden sich neue literarische Seminare wie etwa eine Schreibwerkstatt. Wer sich bewegen will, kann neben den bewährten Präsenzkursen die neuen digitale Formate "Tabata & Faszien" oder "Yoga in der Mittagspause – auf dem (Büro-) Stuhl" belegen. Letzteren Kurs kann man tatsächlich online in der Mittagspause besuchen und muss dafür noch nicht einmal das Büro verlassen.

Für alle, die eine Fremdsprache erlernen oder auffrischen möchten und sich nicht sicher sind, welche Niveaustufe passt, bietet die VHS am 17. September um 18 Uhr einen Einstufungstest an. Wegen der aktuellen Hygieneregeln muss man sich jedoch dazu vorher anmelden. Drei Online-Kurse für Deutsch, Italienisch und Business English sind neu im Programm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: